Home » Herren News, Pressenews, Top News

Stefan Luitz hat das Zeug zum Spitzenfahrer

Stefan Luitz hat das Zeug zum Spitzenfahrer

Stefan Luitz hat das Zeug zum Spitzenfahrer

Stefan Luitz aus Bolsterlang im Allgäu musste am Sonntag erfahren, wie es ist, wenn man innerhalb ein paar Sekunden vom gefeierten Skistar zum Bruchpiloten abgestempelt werden kann.

Luitz hatte im ersten Riesenslalom Durchgang in Beaver Creek mit Startnummer 19 einen furiosen Lauf gezeigt und reihte sich mit einem Rückstand von 15 Hundertstelsekunden hinter Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher auf dem zweiten Platz ein.

Ganz Ski-Deutschland war begeistert und zitterte im Finallauf von Beaver Creek mit Stefan Luitz. Bei der ersten Zwischenzeit hatte er seinen Vorsprung, gerechnet auf den Führenden Victor Muffat-Jeandet aus Frankreich, von 34 auf 54 Hundertstelsekunden ausgebaut. Und Luitz gab weiter Gas, bei der zweiten Zwischenzeit wuchs der Vorsprung auf 93 Hundertstelsekunden. Nach einer Fahrzeit von 2:15.94 Minuten, bereits mit dem Blick Richtung Zielraum, war der Abstand zwischen ihm und dem Franzosen auf 1,03 Sekunden angewachsen. Doch dann der große, verhängnisvolle Fehler, statt einer neuen Bestzeit (ca. 2:32.58 Minuten) verlor Luitz fast drei Sekunden. Am Ende musste er sich mit Platz 22 begnügen.

Bis zu seinem „Steher“ zeigte Luitz einen phantastischen Lauf. Zum sicheren Podestplatz, ja vielleicht sogar zum Sieg, hätten ihm bei einer fehlerfreien Fahrt noch 15 Sekunden gefehlt. Dass die Enttäuschung nach dem Rennen nicht nur bei Stefan Luitz groß war, ist mehr als nur verständlich. Dass man ihn jedoch nun in der Öffentlichkeit als schlampiges Genie, Bruchpilot oder Wiederholungstäter betitelt, ist sportlich nicht fair.

Dabei waren die nach der Enttäuschung gewählten Aussagen von DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier noch Wasser auf die Mühlen der Kritiker (Bericht Sportschau).

Wenn wir acht Jahre zurückblicken war Felix Neureuther 23 Jahre alt. Auch er musste sich oft der Kritik stellen. Nicht wenige sprachen vom ewigen Talent, der nie ein Rennen gewinnen wird. Mit 22 Jahren und 8 Monaten stand Neureuther erstmals auf einem Podium (3. Platz Slalom Beaver Creek) und bei seinem ersten Weltcupsieg in Kitzbühel war er 25 Jahre und 10 Monate alt. Auch Neureuther musste seine Erfahrungen sammeln und diese erfolgreich umsetzten. Heute ist er nicht nur das Aushängeschild des DSV, sondern einer der besten Skifahrer der Welt.

Diese Zeit sollte man auch Stefan Luitz geben. Luitz hat das Ausscheiden bei den Olympischen Spielen in Sotschi abgehakt. Es wäre gut, wenn nun auch die Verantwortlichen wieder positiv nach vorne schauen. Luitz hat das Zeug zum Spitzenfahrer und wird dies auch in den nächsten Jahren unter Beweis stellen.

Der DSV hat ein sehr starkes Technik Team. Die Trainer und Betreuer arbeiten professionell und konzentriert mit klaren Zielen vor Augen. Diese Zusammenarbeit und gerade auch der Zusammenhalt im Team ist ein Teil des Erfolgs.

2009/10, also vor 6 Jahren, konnten die DSV Läufer im Riesenslalom in der gesamten Saison nur 25 Weltcuppunkte einfahren. In dieser Saison stehen nach zwei Riesentorläufen bereits 132 Punkte (Neureuther 85, Fritz Dopfer 25, Stefan Luitz 22) auf der Habenseite. Im Riesentorlauf von Beaver Creek waren es 68 Punkte.  Auf diese Entwicklung kann man beim DSV stolz sein und auch in Zukunft weiter aufbauen.

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.