Home » Alle News, Herren News

Südtiroler Manfred Mölgg beim Riesentorlauf in Sölden auf Rang zwei

Manfred Mölgg beim Riesentorlauf in Sölden auf Rang zwei

Manfred Mölgg beim Riesentorlauf in Sölden auf Rang zwei

Ted Ligety hat am Sonntagnachmittag am Rettenbachferner in Sölden im Riesentorlauf das erste Weltcuprennen der Männer für sich entschieden. Der US-Amerikaner konnte somit seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen. Zweiter wurde Manfred Mölgg aus St. Vigil in Enneberg, während Florian Eisath als Elfter knapp an den Top-Ten vorbeischrammte.

Ligety, Zweiter nach dem ersten Lauf, zeigte im zweiten Durchgang eine Top-Leistung und gewann in 1:17,50 Minuten. Er verwies den Südtiroler Manfred Mölgg auf Rang zwei. Der 30-jährige Gadertaler, dessen bestes Ergebnis in Sölden aus dem Jahr 2007 resultiert (6. Platz) lag am Ende 2,75 Sekunden zurück. Für Mölgg ist die Podiumsplatzierung das seit langem beste Resultat im Riesentorlauf. Dritter wurde ein Österreicher, nämlich Marcel Hirscher. Er hatte 3,12 Sekunden Rückstand auf Ligety.

„In Sölden lief es für mich bisher eigentlich nie so gut, deshalb kommt der zweite Platz für mich heute überraschend. Ich wusste ich bin gut drauf, aber das es so gut laufen würde, habe ich nicht geglaubt. Man hat nichts gesehen und ich habe im Steilhang einige Fehler gemacht. Ted Ligety muss ich deshalb ein Kompliment machen. Er ist super gefahren. Ich bin bisher noch nie zufrieden aus Sölden nach Hause zurückgekehrt, aber der zweite Rang heute gibt mir viel Selbstvertrauen für die noch bevorstehende Saison“, ließ Manfred Mölgg nach dem Rennen verlauten.

Ted Ligety freute sich indessen sehr über seinen Sieg: „Es ist unglaublich, ich hätte nicht geglaubt, dass es noch möglich wäre. Ich habe wirklich alles gegeben und im zweiten Lauf sehr viel riskiert. Sölden ist das erste Rennen der Saison und man weiß zu Beginn nie, wo man steht. Aber ich mag den Druck und kann mich schlussendlich immer darauf verlassen, dass ich gut in Form bin. Man kann die Top-Plätze nicht planen, deshalb muss man einfach gut fahren und sehen was dabei herauskommt.“

Der Eggentaler Florian Eisath, der nach dem ersten Lauf Rang 21 belegte, fuhr im zweiten Durchgang auf den zweiten Zwischenrang. Dem Südtiroler und zweitbesten „Azzurro“ in Sölden fehlten im Ziel 27 Hundertstel auf den zwischenzeitlich führenden Slowenen Adam Zampa. Mit einer Gesamtzeit von 2:40,10 Minuten belegte Eisath schließlich, aufgrund der vielen Ausfälle Rang elf. Roberto Nani wurde 18. während Davide Simoncelli im zweiten Lauf ausschied.

 Offizieller FIS Endstand: Riesenslalom der Herren in Sölden

Quelle:  www.Sportnews.bz  

 
In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.