Home » Herren News, Pressenews

Svindal: „Es ist nie einfach, ein Rennen zu gewinnen“

© saslong.org /  Svindal: „Es ist nie einfach, ein Rennen zu gewinnen“

© saslong.org / Svindal: „Es ist nie einfach, ein Rennen zu gewinnen“

Aksel Lund Svindal aus Norwegen gewann auch den zweiten Trainingslauf und unterstrich damit seine Favoritenstellung für die Abfahrt auf der Saslong. Gefahr droht ihm aus dem eigenen Land und aus den USA.

Svindal bewältigte die Abfahrt bei sehr guten Bedingungen in 1.57,09 und war damit um 0,24 schneller als Landsmann Kjetil Jansrud. Nur zwei weitere Hundertstel langsamer war Steven Nyman, der einmal mehr zeigte, wie gut ihm die Saslong liegt, auch wenn er dieses Mal die Schlüsselstelle Ciaslat nicht gut erwischt hat.

Zum erweiterten Favoritenkreis gehören auch der Amerikaner Travis Ganong (+0,28), der Südtiroler Peter Fill (+0,47) und Guillermo Fayed aus Frankreich(+0,48), die in beiden Trainingsläufen überzeugen konnten. Überraschungen blieben diesmal aus.

Aksel Lund Svindal ist sich bewusst, der Gejagt zu sein. Lesen Sie hier, was er und die anderen Fahrer nach dem zweiten Lauf gesagt haben:

Aksel Lund Svindal, Norwegen: „Mein Lauf war gestern etwas besser als heute, aber ich bin auch diese Mal gut gefahren. Ich habe keine großen Fehler gemacht, aber in den Rennen muss ich noch besser fahren. Ich denke Kjetil Jansrud und Steven Nyman und die anderen Amerikaner mitwerden es mir am Samstag schwer machen. Die Trainings sind für mich sehr gut gelaufen, aber es ist nie einfach, ein Rennen zu gewinnen.“

Kjetil Jansrud, Norwegen: „Ich war eine Woche lang krank, aber jetzt fühle ich mich wieder gesund. Trotzdem ist es nicht einfach, wieder Rennen zu fahren. Heute war ich auf einigen Streckenteilen gut unterwegs, aber in einigen Abschnitten muss ich noch etwas anziehen. Die Strecke ist recht einfach zu fahren und die Bedingungen sind hervorragend. Ich erwarte am Samstag einen knappen Rennausgang.“

Travis Ganong, USA: „Dieses Jahr bin ich schneller unterwegs als in Vergangenheit. Man merkt, dass der Schnee künstlich ist und damit sehr dicht und kompakt. Das macht das fahren sehr toll! Die Strecke ist in gutem Zustand, eine perfekte Rennstrecke! Es gibt keine Löcher oder Wellen, die beim Fahren nach oben drücken. Ich versuche in Trainingsläufen, locker zu fahren und relaxt zu sein.“

Peter Fill: „Ich war heute wieder schnell und ich bin sehr glücklich, dass es dieses Jahr so gut läuft. Ich hatte ein gutes Gefühl und war schon im oberen Teil gut unterwegs, was mir in anderen Jahren nicht gelungen ist. Lediglich bei der Ciaslat-Einfahrt ist mir ein Fehler passiert und habe viel Zeit verloren. Wenn ich im Rennen vorne dabei sein will, dann muss ich alle Passagen gut erwischen und darf keine Fehler machen. Ein Platz unter den ersten zehn ist möglich, aber schwierig. Die anderen können sicher noch etwas zulegen, bei mir aber war es auf dieser Piste das Limit.“

Matthias Mayer, Österreich: „Die Piste in gewaltigem Zustand, das hätte ich mir bei diesen Bedingungen nicht erwartet. Es gibt keine Steinchen oder keine Fleckchen Erde, die stören könnten. Ich habe mich heute den Top 4 genähert und ich bin zuversichtlich, dass es auch morgen gut läuft.“

Werner Heel, Italien: „Auch dieses Jahr ist die Strecke wieder in perfektem Zustand, wie jedes Jahr hier in Gröden. Es liegt viel Schnee auf der Piste und das macht den Untergrund hart. Die Hügel und die Sprünge sind sehr gut bearbeitet und die Saslong ist dadurch wunderschön zu fahren. Ich bin dieses Jahr noch nie in die besten 30 gefahren, aber jetzt schaut es gut aus und ich bin weder vorne dabei. Es wäre für mich sehr wichtig, die ersten Punkte zu ergattern.“

Quelle:  www.Saslong.org

09-zwischenstand-2-trainings-abfahrt-groeden-2015

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.