Home » Damen News, Pressenews, Top News

Toller Triumph für Federica Brignone beim ersten Riesentorlauf der Saison in Sölden

Toller Triumph für Federica Brignone beim ersten Riesentorlauf der Saison in Sölden

Toller Triumph für Federica Brignone beim ersten Riesentorlauf der Saison in Sölden

Sölden – Bei wunderschönem Postkartenwetter wurde am heutigen Tag der erste Riesentorlauf der Skisaison 2015/16 am Rettenbachferner in Sölden ausgetragen. Dabei siegte die Italienerin Federica Brignone, die schon zur Halbzeit die Nase vorn hatte, in einer Zeit von 2.24,27 Minuten. Für die azurblaue Athletin war es der erste Sieg bei einem Weltcuprennen. Sie analysierte ihren Erfolg im ORF-Gespräch: „Ich kann nicht wirklich glauben, was passiert. Es ist so toll. Als ich ins Ziel kam und das grüne Licht gesehen habe, das war einfach unglaublich. Ich war schon nervös, aber in den ersten Toren habe ich mir gesagt: Ich muss einfach nur runterfahren – und das habe ich gemacht. Ich habe schon lange auf meinen ersten Sieg gewartet. Ich war nicht auf dem Niveau der Topläuferinnen – aber ich habe hart daran gearbeitet, dahin zu kommen.“

Zweite wurde die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die schon achteinhalb Zehntelsekunden Rückstand auf die heutige Tagessiegerin aufriss. Die Vorjahressiegerin meinte zu ihrem Rennen: „Ich mag diesen Berg wirklich. Er ist herausfordernd. Ich habe heute so attackiert, wie noch nie zuvor. Es fühlt sich immer mehr wie ein Heimrennen an, wir trainieren hier ja sehr viel. Federica war heute nicht zu schlagen.“

Offizieller FIS Endstand: Riesenslalom der Damen in Sölden

Auf Platz drei fuhr die Liechtensteinerin Tina Weirather (+1,25), die auch ein tolles Rennen zeigte. Sie sagte im ORF-Interview: „Ich habe mir das nicht ganz zugetraut hier in Sölden. Ich sehe mich selber noch immer als Abfahrerin. Ich habe ab und zu noch Mühe, wenn es eisig ist. Daran habe ich gearbeitet und es hat sehr gut funktioniert. Wenn ich durch das viele Training auf Eis das gefühlvolle Fahren auf Kunstschnee nicht verloren habe, dann ist in diesem Jahr sicher viel möglich.“

Lara Gut (+1,39) aus der Schweiz freute sich über den vierten Platz. Der fünfte Rang ging an Tessa Worley (+1,72) aus Frankreich. Viktoria Rebensburg (+2,28) aus Deutschland riss als Sechste schon viel Rückstand auf die Siegerin auf, konnte sich jedoch im zweiten Durchgang etwas verbessern. Die Schwedin Sara Hector (+2,28) wurde Siebte und war fast eine halbe Sekunde schneller als Eva-Maria Brem, die als beste Österreicherin Achte wurde.

Auf die Frage, wie ihr der Saisonauftakt gelungen sei, erzählte die Vorjahresdritte aus Tirol: „Teils, teils! Ich denke, es waren ein paar Sachen dabei, die sehr positiv waren. Aber es haben sich auch zwei, drei Dinge gezeigt, woran ich bis zum nächsten Rennen arbeiten muss. Jetzt wissen wir’s. Ich habe probiert, mehr zu riskieren. Aber ich habe gemerkt, dass gerade in solchen Passagen wie bei der Steilhang-Ausfahrt, wo man den Ski laufen lassen muss, die Sicherheit fehlt.“

Die Top-10 wurden von Brignones Mannschaftskollegin Irene Curtoni (+2,80) und Frida Hansdotter (+3,02), einer Vertreterin des blau-gelben Drei-Kronen-Teams abgerundet. Die Südtirolerin Manuela Mölgg (+3,23), die vor einigen Jahren hier im Ötztal auf dem Podest stand, schrammte um gerade einmal um zwei Zehntelsekunden an einem Rang unter den besten Zehn vorbei. Von zehn ÖSV-Damen kamen nur drei ins Finale. Michaela Kirchgasser (+4,09) wurde 19., ihre Teamkollegin Ramona Siebenhofer wurde nach einem Schnitzer im Flachteil und einem Rückstand von 4,62 Sekunden 23. Dazwischen klassierte sich die Schweizerin Jasmine Suter (+4,31) auf Position 20. Wendy Holdener, eine weitere Eidgenossen, wurde 26. und Vorletzte. Ihr Rückstand von fast fünf Sekunden war zu groß, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Der nächste Riesenslalom der Damen findet am 28. November im US-amerikanischen Aspen statt. Vor einem Jahr siegte dort die Österreicherin Eva-Maria Brem.

Offizieller FIS Endstand: Riesenslalom der Damen in Sölden

09-soelden-siegerbild2015

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.