Home » Herren News, Top News

Triumph für Aksel Lund Svindal beim Super-G in Gröden

Aksel Lund Svindal (NOR)

Aksel Lund Svindal (NOR)

Gröden – Der Norweger Aksel Lund Svindal siegte beim heutigen Super-G in Gröden. Für die rund 2,4 Kilometer lange Strecke benötigte der Wikinger eine Gesamtzeit von 1.35,82 Minuten. Er verwies den sensationell fahrenden Jan Hudec aus Kanada bzw. den Franzosen Adrien Théauxum 58 bzw. 91 Hundertstelsekunden auf die Ränge zwei bzw. drei.

Svindal meinte zu seinem Rennen: „Ich war im Training gut. Im Vorjahr war ich hier auch gut im Training, aber dann wurde es mit höheren Nummern schneller. Das ist hier bei der Abfahrt so, da spielt das Wetter eine große Rolle. Ich will im Gesamtweltcup bis zum Ende dabei sein. Die Rennen sind dann auch viel spannender. Marcel ist sehr, sehr stark. Da muss ich auch stark sein. Man muss clever sein, einen guten Plan machen und Mut haben, diesen Plan umzusetzen. Unschlagbar sehe ich mich nicht, das soll man auch nicht haben. Denn sonst verlierst du den Respekt vor den anderen.“

Offizieller FIS ENDSTAND: Super G der Herren in Gröden

Auf dem vierten Platz landete Svindals Landsmann Kjetil Jansrud, der bereits etwas mehr als eine Sekunde zurücklag. Fünfter und bester Österreicher wurde Romed Baumann (+1,26), der noch vor  dem Kanadier Erik Guay (+1,37) und seinem Teamkollegen Georg Streitberger (+1,52) ins Ziel kam.

Auf Platz 8 reihe sich der erfahrene US-Amerikaner Bode Miller (+1,55) ein, der gerade einmal eine klitzekleine Hundertstelsekunde vor Christof Innerhofer, dem besten Südtiroler, ins Ziel kam. Joachim Puchner, ein weiterer rot-weiß-roter Skirennläufer wurde mit 1,59 Sekunden Rückstand Zehnter.

Werner Heel aus dem Passeiertal verpasste knapp den Sprung in die Top-10 ab. Er lag am Ende nur einen Hauch hinter Puchner. Zwölfter wurde der beste Schweizer. Und das war Didier Défago (+1,78). Er klassierte sich noch vor seinem Landsmann Beat Feuz, dem jungen Kärntner Max Franz und Teamkollege Carlo Janka. Der Deutsche Josef Ferstl ist derzeit auf Rang 20 zu finden. Da viele Athleten ausgeschieden sind, könnte es für Punkte reichen. Das gilt auch für den bisher auf Platz 22 eingereihten Südtiroler Siegmar Klotz.

Ausgeschieden sind neben Weltmeister Ted Ligety aus den USA auch die Österreicher Hannes Reichelt, Matthias Mayer und Otmar Striedinger. Pech hatte der Schweizer Patrick Küng, der eine sehr gute Fahrt aufzeigte und zu schnell unterwegs war. Leider konnte er das Tempo nicht rechtzeitig drosseln und fuhr an einem Tor vorbei. Reichelt sagte zu seinem Ausfall: „Meine Problemen haben schon bei der zweiten Mauer angefangen. Der erste Hang war wirklich schlecht.“

Auch Mayer zeigte bis zu seinem Ausscheiden eine äußerst couragierte und gute Fahrt. Lokalmatador Peter Fill war auch gut unterwegs, wurde aber aufgrund eines Torfehlers disqualifiziert und aus der Wertung genommen. Und auch der Steirer Klaus Kröll kam nicht ins Ziel. Letzterer meinte über seinen Sturz: „Es ist wo weit okay, das Tempo ist dort ja nicht so hoch. Ein bisserl einen Ski-Daumen habe ich mir eingefangen. Zum Glück bin ich auf die nicht-verletzte Schulter geflogen.“

Offizieller FIS ENDSTAND: Super G der Herren in Gröden

Soweit der Stand nach 35 Läufern. Den offiziellen Endstand reichen wir Ihnen natürlich nach. Bis dahin können Sie das Rennen im Liveticker (im Menüfeld oben) verfolgen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.