Home » Damen News, Top News

Triumph für Marlies Schild beim Weltcup-Slalom in Lienz

Marlies Schild (AUT)

Marlies Schild (AUT)

Lienz – Am heutigen Sonntag wurde im Osttiroler Hauptort Lienz der letzte Damen-Torlauf des Kalenderjahres 2013 ausgetragen. Am Schlossberg siegte die Österreicherin Marlies Schild nach einem sechsten Platz im ersten Durchgang in einer Gesamtzeit von 1.55,63 Minuten vor der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (+0,41) und der Deutschen Maria Höfl-Riesch (+0,63).

Erfreut über den zweiten Saisonsieg nach Courchevel war Schild allemal: „Es war heute schwierig für mich. Im ersten lauf hatte ich überhaupt kein gutes Gefühl. Im zweiten habe ich probiert, feiern zu fahren, die Spuren besser zu treffen. Im oberen Teil hat es sich wieder nicht gut angefühlt. Im Steilhang habe ich versucht, die Ski nur nach unten zeigen zu lassen und das ist sich sehr gut ausgegangen. Mit dem 34. Sieg ist schon viel abgefallen von mir. Im Training ist mir alles viel leichter gefallen. Aber man hat gesehen, im Rennen ist es nochmal etwas anders.“

Shiffrin freute sich über den zweiten Platz: „Ich bin mit dem Podest glücklich. Natürlich ist es immer ein bisschen enttäuschend, wenn du nach dem ersten Lauf führst und den zweiten nicht so gut hinbekommst. Im Finale habe ich den Rhythmus nicht so gefunden.“

Offizieller FIS ENDSTAND: Slalom der Damen in Lienz

Höfl-Riesch, als Dritte sichtlich zufrieden, meinte: „Es ist ein schönes Gefühl. Natürlich habe ich von den beiden Ausfällen profitiert. Es freut mich, dass es jetzt auch Mal hier in Lienz mit einem Podestplatz geklappt hat.“

Für Schild, die Freundin von Benjamin Raich, war der heutige Erfolg der vierte Sieg in der Dolomitenstadt Lienz. Sie feiert den 35. Sieg bei einem Weltcupslalom und hat in der ewigen Bestenliste nun die Nase vorne. Was für Teamkollegin Anna Fenninger der 28. Dezember ist, ist für Schild der 29. Dezember. So siegte sie an jenem Tag vier Mal in Lienz und zwei Mal am Semmering; kurzum jeden sechsten Sieg konnte sie an diesem Tag für sich verbuchen.

Mikaela Shiffrin (USA)

Mikaela Shiffrin (USA)

Hinter Höfl-Riesch klassierte sich die Kanadierin Marie-Michele Gagnon mit einem Rückstand von etwas mehr als einer Sekunde auf Schild auf den vierten Rang. Nina Løseth aus Norwegen (+1,24) kam auf Platz fünf. Hinter der Wikingerin kam die Schwedin Frida Hansdotter als Beste ihres Landes ins Ziel. Sie hatte 1,43 Sekunden Rückstand auf Schild und positionierte sich noch vor der Italienerin Chiara Costazza, die in ihrer Laufbahn bisher einen Sieg – übrigens auch in Lienz – feiern konnte.

Hinter der zweitbesten Deutschen, in persona Tina Geiger (+1,64) kam Wendy Holdener aus der Schweiz (+1,72) ins Ziel. Die Top-10 wurden von der Französin Anne-Sophie Barthet (+2,13), die sich mit der sehr hohen Startnummer 52 weit nach vorne katapultierte, abgerundet.

Die Tirolerin Nicole Hosp, mit 2,93 Sekunden Rückstand als 14. gewertet, sagte zu ihrem zweiten Lauf: „Ich mache einfach zu viele Fehler. Der Schwung ist schnell, aber die Fehler hauen mich einfach zurück. Daran muss ich arbeiten und hoffe, dass mir endlich mal ein Lauf im Rennen gelingt.“

Alexandra Daum aus dem Zillertal belegte am Ende den 17. Rang und klassierte sich direkt hinter der US-Amerikanerin Resi Stiegler, die ein halbes Heimrennen bestritt. Ski-Insider wissen, dass ihr Vater Pepi aus Lienz stammt.

Offizieller FIS ENDSTAND: Slalom der Damen in Lienz

Auf den Rängen 20 bis 24 finden wir ein deutsch-eidgenössisches Quartett, das von Barbara Wirth angeführt wird. Hinter der DSV-Athletin klassierten sich Denise Feierabend (SUI), Susi Riesch und Dominique Gisin. Gerade für die jüngere Schwester von Maria Höfl-Riesch ist es wichtig, nach ihrem Verletzungspech wieder in Schwung zu kommen und durch gute Platzierungen wieder das Vertrauen in sich und ihr Können zu bekommen.

Im zweiten Durchgang ausgeschieden sind u.a. Kathrin Zettel aus Niederösterreich und die Schwedin Maria Pietilä-Holmner. Beide waren nach dem ersten Lauf noch auf einer aussichtsreichen Position gelegen und machten sich berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenplatz. Lena Dürr, ihres Zeichens eine DSV-Dame, kam auch nicht ins Ziel. Und Bernadette Schild, die jüngere Schwester von Marlies, blieb im Zielhang hängen, ehe sie sich auf rappelte und ins Ziel fuhr. Die gute Zeit und die gute Platzierung waren aber dahin.

Blicken wir in die Slalom- bzw. Gesamtwertung. In der Torlaufwertung hat die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin denkbar knapp die Führung behalten. Sie führt mit 202 Zählern jedoch nur noch zwei Zähler vor der zweifachen Saisonsiegerin Marlies Schild. Im Gesamtweltcup geht es ähnlich spannend zur Sache. Maria Höfl-Riesch führt nur zwei Punkte vor Tina Weirather und 14 Zähler vor Anna Fenninger. Die beiden Letztgenannten waren heute bekanntlich am Schlossberg nicht am Start.

Die Technikerinnen geben quasi den Abfahrern die Hand. Im neuen Jahr, am 5. Jänner, findet der ursprünglich in Zagreb angesetzte Slalom in Bormio statt. In Kroatien sorgten zu milde Temperaturen für eine Absage des Rennens am Bärenhang.

Offizieller FIS ENDSTAND: Slalom der Damen in Lienz

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.