Home » Damen News, Pressenews, Top News

Überglückliche Viktoria Rebensburg überstrahlt beim RTL-Sieg in Flachau alle

Überglückliche Viktoria Rebensburg überstrahlt beim RTL-Sieg in Flachau alle

Überglückliche Viktoria Rebensburg überstrahlt beim RTL-Sieg in Flachau alle

Flachau – Heute wurde in Flachau im Salzburger Land ein Riesenslalom der Damen ausgetragen. Dabei freute sich Viktoria Rebensburg aus Deutschland über ihren ersten Erfolg in dieser Disziplin seit Dezember 2012. Damals gewann die DSV-Athletin in Åre. Zurück zur Gegenwart: Für ihren heutigen Triumph (und elften Weltcupsieg) benötigte sie eine Zeit von 2.29,51 Minuten.

Zweite wurde die Slowenin Ana Drev (+0,94), die zur Halbzeit noch führte. Sie sagte im ORF-Interview: „Es gibt keine Enttäuschung. Ich bin sehr zufrieden mit dem zweiten Platz. Es war sehr schwierig im zweiten Lauf und ich bin froh, dass ich im Ziel bin.“

Als Dritte schwang Sölden-Siegerin Federica Brignone (+0,99) ab. Beste Österreicherin wurde Eva-Maria Brem (+1,64), die Vierte wurde. Die Tirolerin sagte im Fernsehinterview: „Ich weiß nicht, woran es gelegen ist. Es war eine gute Ausgangs-Position für mich, warum ich im zweiten Durchgang nicht vorne dabei war – keine Ahnung. Sicher war es schwierig von der Sicht. Aber Viktoria ist gleich nach mir gefahren, es war sicher möglich. Ich habe alles probiert, das Gefühl war teilweise echt gut – ich kann mir nichts vorwerfen. Warum ich eineinhalb Sekunden hinten bin, weiß ich jetzt noch nicht.“

Ein sehr gutes Ergebnis erreichte die mit der hohen Nummer 37 ins Rennen gegangene ÖSV-Starterin Stephanie Brunner (+1,74), die den fünften Rang belegte und dementsprechend zufrieden sein kann. Bestens gelaunt zeigte sie sich im Gespräch mit der Presse: „Mit einem Top-10-Platz habe ich nicht spekuliert. Top 30 ja, im Training ist es immer schon gut gelaufen. Aber im Rennen habe ich es noch nicht umsetzen können. Ich tue mir eigentlich leicht bei schwierigen Bedingungen.“

Hinter Brunner sorgten Nadia Fanchini (6.; +1,83) und die zeitgleichen Francesca Marsaglia und Manuela Mölgg (7.: je +1,85) neben dem dritten Platz von Brignone für ein gutes Mannschaftsergebnis. Taïna Barioz aus Frankreich belegte den neunten Platz. Ihr Rückstand auf die siegreiche Deutsche betrug 1,93 Sekunden. Die kanadische Skirennläuferin Marie-Michéle Gagnon (+2,18) wurde Zehnte.

Offizieller FIS ENDSTAND: Riesenslalom der Damen in Flachau

Carmen Thalmann (+2,29) aus Kärnten kratzte als Elfte an den Top-10 des heutigen Riesenslaloms. Mit der drittbesten Laufzeit im Finaldurchgang konnte sie elf Ränge gutmachen. Im TV-Interview sagte die Österreicherin: „Ich glaube, ich kann mit meiner Leistung zufrieden sein. Ich habe zwei konstante Läufe runtergebracht.“

Tina Weirather (+2,69) aus Liechtenstein wählte den umgekehrten Weg wie Thalmann und rutschte vom siebten Zwischenrang noch auf Position 16. Lokalmatadorin Michaela Kirchgasser (+2,88) musste sich mit dem 17. Platz begnügen. Bedingt durch einen schweren Fehler landete die Eidgenossin Lara Gut, nach dem ersten Durchgang noch auf Platz vier gelegen, mit einem Rückstand von 2,91 Sekunden auf Rebensburg auf Platz 19.

Die junge ÖSV-Vertreterin Katharina Truppe (+3,01) zeigte mit der hohen Nummer 53 erneut eine Talentprobe und wurde dank zweier gleichmäßiger Läufe 20. Sie sagte im ORF-Gespräch: „Im zweiten Lauf hat es nicht mehr so gut gepasst, aber ich bin so zufrieden. Ich habe den Druck nach dem Tor gemacht, bin immer später geworden – da verliert man Zeit.“

Letzte wurde die Deutsche Simona Hösl. Mit fast vier Sekunden Rückstand auf ihre triumphierende Landsfrau wurde sie 26. Im zweiten Lauf schied die US-Amerikanerin Lindsey Vonn aus. Bedingt durch diesen Ausfall schrumpfte der Rückstand auf die heute enttäuschende Schweizerin Lara Gut im Kampf um die große Kristallkugel auf 50 Punkte. Die junge Österreicherin Rosina Schneeberger sah ebenfalls nicht das Ziel.

Blicken wir auf das nächste Rennen und die Disziplinenwertung: Der nächste Riesentorlauf – es ist der siebte in der laufenden Saison – wird Ende Monat in Maribor/Marburg ausgetragen. Wenn die heutige Zweite – und das war Ana Drev – auch dort gut fährt, können wir uns ein slowenisches Tollhaus – und das mit Recht – erwarten. Durch den Patzer von Gut erbt Eva-Maria Brem die Führung im Riesenslalom-Weltcup – sie hat 30 Punkte Vorsprung auf die Schweizerin.

Offizieller FIS ENDSTAND: Riesenslalom der Damen in Flachau

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-riesenslalom-flachau-damen-2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.