Home » Damen News, Top News

UPDATE: Susanne Riesch am Knie operiert : “Ich bin sehr zuversichtlich was die kommende Saison angeht.”

© Gerwig Löffelholz / Susanne Riesch

© Gerwig Löffelholz / Susanne Riesch

München/Planegg (dsv). Am Montag ist Susanne Riesch erneut an ihrem verletzten linken Knie operiert worden. Die Ahtletin des SC Partenkirchen hatte sich im September 2011 bei einer Trainingsfahrt in Chile den Schienbeinkopf gebrochen, außerdem waren das vordere Kreuzband gerissen und der Meniskus beschädigt. Zuletzt hatte die Alpine bei stärkeren Trainingsbelastungen mit Beschwerden zu kämpfen.

Arthroskopische Behandlung an der Orthopädischen Chirurgie München (OCM)

Den Eingriff nahm DSV-Mannschaftsarzt Dr. Ernst-Otto Münch an der Orthopädischen Chirurgie München (OCM) vor: “Mittels Arthroskopie haben wir einen kleinen Einriss am Außenmeniskus festgestellt und behandelt, außerdem wurde der Knorpel etwas geglättet.” Beides habe bestens funktioniert. “Bei der Gelegenheit haben wir auch die Metallverschraubungen entfernt, die Susannes Knie nach dem Bruch des Schienbeinkopfes stabilisierten.” Auch diese Maßnahme verlief ohne Komplikationen.

Eine Woche Pause

Der DSV-Mannschaftsarzt verordnete Riesch eine einwöchige Pause. “Von Anfang nächster Woche an kann sie das Knie wieder normal belasten. Die Trainingsintensitäten können dann auch schon wieder langsam gesteigert werden.”

Susanne Riesch blickt nach vorne: “Ich war ja bereits wieder im Training. Die OP musste aber sein, bei starken Belastungen hatte ich einfach zu starke Schmerzen. Jetzt kann ich nach einer kurzen Pause weiter gezielt auf den Saisonstart im Oktober hinarbeiten.

Im Gespräch mit Skiweltcup.TV fügte Susanne hinzu: “Ich bin jetzt noch bis Mittwoch hier im Krankenhaus in München und ab Anfang nächster Woche kann ich das Knie wieder voll belasten. Ich bin sehr zuversichtlich was die kommende Saison angeht. Wann ich das erste Mal aus Ski gehen kann und ob ich für Levi fit werde ist noch unklar, aber ich werde alles dafür tun.”

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

*****************************************************

Als Susanne Riesch im September 2011 beim Speedtraining im chilenischen Chillan stürzte, ahnte sie bereits, dass die Skisaison 2011/12 für sie beendet war. Eine Fraktur des linken Schienbeinkopf, ein Riss des vorderen Kreuzbandes sowie eine Meniskusverletzung machten nicht nur drei Operationen erforderlich, sondern auch eine besonders intensive stationäre Rehabilitation.

In den letzten Monaten stand ein intensives und anstrengendes Aufbautraining für die WM Saison 2012/13 auf dem Programm. Nach dem dritten zentralen Konditionslehrgang der DSV Alpin Damen im Biohotel Stanglwirt in Going nahe Kitzbühel machte die Nachricht von einer erneuten Operation am lädierten die Runde. Am Samstag stand Susanne Riesch Skiweltcup.TV zu einem Gespräch zur Verfügung.

Hallo Susanne diese Woche hat deine Fans und uns eine Meldung aufgeschreckt dass Du dich am Montag einer erneuten Operation unterziehen musst.

Susanne Riesch: Ja das ist richtig, dass ich am Montag leider wieder operiert werden muss. Ich kann sehr viel und auch ganz gut Trainieren (Rennrad, Ergometer, Rumpf und Oberkörper), aber im Krafttraining habe ich massive Probleme. Ab einem bestimmten Winkelgrad sticht es mir von der Seite ins Knie. Was das Problem ist weiß niemand so richtig.

Das geplante erste Schneetraining beim Lehrgang in Zermatt muss damit nach hinten verschoben werden.

Skifahren ist momentan undenkbar und deshalb hab ich mich für die  OP entschieden. Die Ärzte ziehen auch in Erwägung, dass das Material (Schrauben und Platten) der Störfaktor im Knie sind.

Gibt es schon einen Plan für die nächsten Monate ?

Die Operation ist am Montag und dann wird von Dr. Münch das Metall entfernt und er macht eine Arthroskopie. Der Knochen braucht dann 6 Wochen bis er wieder voll belastbar ist, aber ich denke, dass ich nach 2-3 Wochen schon wieder mit lockeren Ausdauereinheiten anfangen kann. Wunschtermin auf die Ski wäre für mich Anfang Oktober, aber das muss man abwarten, weil bis dahin kann noch viel passieren.

Wir wünschen Susanne eine komplikationsfreie Operation und eine schnelle vollständige Genesung und freuen uns auf ihre baldige Rückkehr in den Skiweltcup Zirkus.

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.

Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt Skiweltcup.TV steht zum Verkauf Besucherstatistiken von Skiweltcup.TV etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse