Home » Damen News, Herren News, Pressenews

Viktoria Rebensburg kämpft beim Weltcupfinale in St. Moritz um die Riesenslalomkugel

Viktoria Rebensburg kämpft beim Weltcupfinale in St. Moritz um die Riesenslalomkugel

Viktoria Rebensburg kämpft beim Weltcupfinale in St. Moritz um die Riesenslalomkugel

Ab kommenden Mittwoch werden beim Weltcup-Finale der Alpinen in St. Moritz die letzten Weltcuppunkte der Saison vergeben. In der Schweiz stehen am Mittwoch und Donnerstag mit Abfahrt und Super-G zunächst die Speedbewerbe der Damen und Herren auf dem Programm, ehe am Freitag der Teambewerb folgt. Samstag und Sonntag bilden dann die Slalom- und Riesenslalomrennen den Abschluss der Weltcupsaison.

Für den DSV geht bei den Damen in St. Moritz Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) in Abfahrt, Super-G und Riesenslalom an den Start. Lena Dürr (SV Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf) und Elisabeth Willibald (SSC Jachenau) bestreiten den Slalom.

Bei den Herren wird Andreas Sander (SG Ennepetal) bei Abfahrt und Super-G die deutschen Farben vertreten. Im Riesenslalom kämpfen Fritz Dopfer (SC Garmisch), Stefan Luitz (SC Bolsterlang) und Felix Neureuther (SC Partenkirchen) um Weltcuppunkte. Neben Dopfer und Neureuther hat sich auch  Dominik Stehle (SC Obermaiselstein – Riedbergerhorn) das Slalom-Ticket für das Weltcupfinale gesichert.

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander: „Mit Viktoria Rebensburg kämpfen wir um die Disziplinenwertung im Riesenslalom. Viktoria startet aber auch in der Abfahrt und im Super-G. Im ersten Abfahrtstraining hat sie einen positiven Eindruck hinterlassen und gezeigt, dass sie mit der Strecke gut zurechtkommt.

Im Slalom haben sich mit Lena Dürr, Christina Geiger und Elisabeth Willibald drei Damen für das Finale qualifiziert. Für die frisch gebackene Junioren-Weltmeisterin Elisabeth Willibald steht zuvor noch das Europacup-Finale auf dem Programm. In der Slalomwertung liegt Elisabeth aktuell auf Rang drei und hat große Chancen, sich einen Startplatz für den Weltcup zu sichern. In St. Moritz haben alle drei Starterinnen noch einmal die Möglichkeit, Weltcuppunte zu sammeln, und das ist auch unser Ziel.“

Viktoria Rebensburg: „Ich freue mich auf ein spannendes Saisonfinale in St. Moritz. Auch wenn ich es nicht mehr vollständig in der Hand habe, werde ich alles daran setzen, im letzten Riesenslalom beim Kampf um die Kristallkugel das Maximale rauszuholen. Der erste Eindruck von der Abfahrtsstrecke beim heutigen Training war sehr positiv. Daher gehe ich zuversichtlich in die beiden Speed-Rennen.“

Elisabeth Willibald: „Aktuell bin ich auf dem Weg zum Europacup-Finale. Derzeit stehe ich auf Platz drei der EC-Slalomwertung und ich möchte die Chance nutzen, um mir mit einem guten Rennen einen Fixplatz im Weltcup zu sichern. Das Weltcup-Finale in St. Moritz ist dann eine schöne Zugabe, die mir meine Goldmedaille bei den Junioren-Weltmeisterschaften ermöglicht hat. Ich freue mich auf das Rennen in St. Moritz und möchte im Engadin noch einmal Weltcuppunkte sammeln.“

DSV Herren Bundestrainer Mathias Berthold: „Wir sind in allen Disziplinen beim Saisonfinale in St. Moritz vertreten. Andreas Sander hat zuletzt sehr gute Leistungen gezeigt und kann sich sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt unter den zehn besten Speedfahrern der Welt platzieren.

In den technischen Disziplinen haben wir vier Aktive im Aufgebot und wollen noch einmal das Podest in Angriff nehmen. Zuletzt haben nur Kleinigkeiten gefehlt, und daran haben wir in den letzten Tagen gearbeitet.“

Andreas Sander: „Mein Saisonziel war es, in mindestens einer Disziplin beim Saisonfinale dabei zu sein. Dass ich jetzt in der Abfahrt und im Super-G an den Start gehen kann, ist natürlich umso schöner. Wir haben vor Kvitfjell in St. Moritz trainiert. Mein Ziel ist es, in beiden Disziplinen unter die Top-15 zu fahren und mir so für die nächste Saison eine bessere Startnummer zu sichern.“

Felix Neureuther: „Das Saisonfinale wird noch einmal eine spannende Angelegenheit für mich, vor allem, was den Slalom betrifft. In dieser Disziplin möchte ich meinen aktuellen Podestplatz verteidigen und damit im vierten Jahr in Folge die Saison im Slalom unter den Top-3 der Welt beenden. Im Riesenslalom möchte ich noch einmal das Podest in Angriff nehmen. Zuletzt war ich auf einem guten Weg und bin nur knapp daran vorbeischrammt. In Moritz will ich meine Chance nutzen.“

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.