Home » Alle News, Herren News, Top News

1. Abfahrtstraining der Herren in Saalbach-Hinterglemm wurde abgesagt!

1. Abfahrtstraining der Herren in Saalbach-Hinterglemm wurde abgesagt!

1. Abfahrtstraining der Herren in Saalbach-Hinterglemm wurde abgesagt!

Heute hätte das erste Abfahrtstraining der Herren in Saalbach-Hinterglemm über die Bühne gehen sollen. Doch dieses wurde abgesagt. Wegen der ungünstigen Wetterverhältnisse müssen von der Pistencrew noch einige Präparierungsarbeiten vorgenommen werden.
Morgen Mittwoch soll ein nächster Versuch gestartet werden. Am Donnerstag steht der Abfahrtslauf, am Freitag der Super-G auf dem Programm. So oder so müssen sich die Organisatoren im Salzburger Land auf Sturmtief „Sabine“ gefasst machen. Morgen, so die Wetterfrösche, soll es besser werden. Die Niederschläge sollen weniger werden.

 

Ende Januar wurde fixiert, dass Saalbach-Hinterglemm die Ski Weltcup Speedrennen der Herren aus China übernimmt, nur 15 Tage später – also am 13. Februar – wird sich die Startnummer 1 der Abfahrt aus dem Starthaus katapultieren. Nach dem Ausbruch des Coronavirus wurde die als Olympia-Generalprobe geplante Reise nach Yanqing abgesagt. Bereits am Dienstag, 11.02.2020, steht das 1. Abfahrtstraining auf dem Zwölferkogel auf dem Programm. Bei der Mannschaftsführersitzung am Montagabend, wurde die Startzeit auf 12.45 Uhr festgesetzt. Die offizielle FIS Startliste für das 1. Abfahrtstraining am Dienstag in Saalbach-Hinterglemm, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

 

Ski Weltcup Daten und Fakten:
8. Skiweltcup-Abfahrt der Herren
in Saalbach-Hinterglemm 2019/20

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Saalbach

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Am 29. Jänner haben die Glemmtaler erfahren, dass sie die Herren-Abfahrt und den Super-G aus China übernehmen sollen, am 13. Februar findet die Abfahrt statt, am 14. Februar folgt der Super-G – und das mitten in den Semesterferien und somit in der Hochsaison. „Das in so kurzer Zeit zu schaffen, ist jetzt schon weltmeisterlich und nur mit Hilfe eines so routinierten Organisationsteams und vielen ehrenamtlichen Helfern zu schaffen“, betont Sportlandesrat Stefan Schnöll.

 

Visitenkarte für die Ski-WM 2025

„Wir wollen natürlich den Zuschlag für die Skiweltmeisterschaft 2025, die Entscheidung fällt beim FIS-Kongress im Mai. Ich denke, dass dieses schnelle Einspringen und die perfekte Organisation – zum wiederholten Mal und innerhalb kürzester Zeit – dem internationalen Skiverband ein deutliches Signal senden“, so Landesrat Schnöll, der versichert: „Das ganze Land steht hinter dieser WM-Bewerbung.“ Konkurrenten sind übrigens Garmisch-Partenkirchen (Deutschland) und Crans-Montana (Schweiz).

 

Breitfuß: „Wir schaffen das.“

Mit knapp zwei Wochen Vorlaufzeit läuft in Saalbach Hinterglemm die Maschinerie rund um Organisation, Aufbau und Quartiersuche auf Hochtouren. „Es ist eine riesengroße Herausforderung ein Weltcup-Rennen innerhalb von nicht einmal zwei Wochen zu organisieren. Wir sind aber bereits ein eingespieltes Team, sodass es fast den Anschein erweckt, als würden wir das nicht zum ersten Mal machen“, sagt Bürgermeister und OK Präsident Alois Hasenauer und spielt dabei auf die kurzfristige Übernahme der Weltcup-Rennen im Dezember 2018 an, für die Saalbach Hinterglemm zuletzt sieben Wochen Zeit hatte. „Unserem WM-Bewerbungs-Claim ‚We are ready‘ müssen und können wir aber auf jeden Fall gerecht werden.“

„Obwohl wir Hochsaison haben, haben wir bis auf wenige Ausnahmen den  Weltcuptross in Saalbach-Hinterglemm untergebracht.“ Breitfuß versichert auch, dass es wieder einmal kein 0815-Rennen wird. „Das Public Viewing mit großer Leinwand bei der Mittelstation, das Zielstadion, die besondere Stimmung, das können wir. Die Anreise auf Ski ist aus Fieberbrunn, aber auch aus Leogang und seit heuer auch aus Zell am See ist etwas ganz Besonderes und: Da der Pistenbetrieb am Zwölferkogel normal weiter laufen kann, kommt man vom Start bis ins Ziel ganz nahe an die Strecke.“ Saalbach-Hinterglemm ist also bereit für das große Skifest am 13. Und 14. Februar – jetzt muss nur das Wetter mitspielen.

Anmerkungen werden geschlossen.