22 Oktober 2018

270 Stunden Ski-Weltcup im ORF: Auftakt in Sölden 2018

© Gerwig Löffelholz /  270 Stunden Ski-Weltcup im ORF: Auftakt in Sölden 2018
© Gerwig Löffelholz / 270 Stunden Ski-Weltcup im ORF: Auftakt in Sölden 2018

Auch wenn das Wetter (noch) anderes vermuten lässt: Die „Snow Control“ in Sölden ergab grünes Licht, es wird also bald wieder Ski gefahren: Die Skiweltcup-Saison 2018/19 steht diesmal einerseits ganz im Zeichen des Rennens um die Plätze für die Ski-WM in Aare (vom 5. bis 17. Februar live im ORF). Andererseits wird sich zeigen, ob die Dominanz von Jungvater Marcel Hirscher weitergeht und ob Anna Veith an glorreiche Zeiten anschließen kann. Am Gletscher in Sölden geht es am Samstag, dem 27. Oktober 2018, ab 9.25 Uhr in ORF eins mit dem Riesenslalom der Damen los. Die Herren starten am Sonntag, dem 28. Oktober, ebenfalls ab 9.25 Uhr. Die Kokommentatoren beim Weltcupauftakt heißen Alexandra Meissnitzer bzw. Hans Knauß, Benni Raich wird einmal mehr seine Expertisen im Zielraum mit den Zuschauerinnen und Zuschauern teilen.

Alle Weltcup-Rennen stehen in einer Gesamtlänge von rund 270 Stunden live und in HD produziert, spektakuläre Kamerafahrten inklusive, auf dem Programm von ORF eins – vom Auftakt in Sölden bis zum Finale, das erstmals in Soldeu, Andorra, in Szene geht. Mit allen internationalen Klassikern aus Val d’Isère, Gröden, Wengen, Adelboden, Zagreb und Cortina. Spannung versprechen die beiden „City Events“ in Stockholm und Oslo. Österreich ist in dieser Saison sechsmal Weltcup-Gastgeber bei den Damen bzw. Herren (Sölden, Kitzbühel, Schladming, Semmering, Flachau und St. Anton).

Mit dem bewährten Team geht der ORF SPORT – unter der Leitung von Sportchef Hans Peter Trost und Teamleader Robert Waleczka – in die aktuelle Saison: Oliver Polzer und Thomas König sind die Kommentatoren der Herrenrennen, Peter Brunner und Ernst Hausleitner jene bei den Damenbewerben. Aus den Zielräumen des Skizirkus melden sich alternierend Rainer Pariasek, Ernst Hausleitner, Andreas Felber, Alina Zellhofer, Oliver Polzer, Bernhard Stöhr, Caroline Pflanzl und Christian Diendorfer. Für die fachkundigen Kokommentare sorgen u. a. Thomas Sykora, Hans Knauß und Alexandra Meissnitzer sowie Armin Assinger, der bei den Speedbewerben in Kitzbühel und Gröden mit dabei ist. In ihre dritte Saison als Fachkommentatorin für Damen-Slalom und -Riesenslalom geht Niki Hosp.

Die ORF-Fernseh-Übertragungen aus Sölden sowie von allen weiteren Weltcuprennen werden auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) und auf sport.ORF.at als Live-Stream angeboten. Darüber hinaus sind die Highlights aller Rennen als Video-on-Demand ebenfalls auf der ORF-TVthek in eigens dafür eingerichteten Themencontainern verfügbar.

Sölden (AUT)
– Sa., 27.10.2018, 10:00/13:00 Uhr: Riesenslalom Damen (RS)
– So., 28.10.2018, 10:00/13:00 Uhr: Riesenslalom Herren (RS)

Quelle:  presse.ORF.at

Verwandte Artikel:

Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Herren
Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Herren

Mailand – Beim 53. FIS Kongress in Mailand wurde am Mittwoch der offizielle FIS Rennkalender abgesegnet. Los geht’s wie immer in Sölden. Neu sind auf jeden Fall die zwei Speedrennen in Zermatt/Cervinia, die eine Woche nach dem Riesentorlauf im Ötztal auf dem Programm stehen. Des Weiteren gibt es nur ein Parallel-Rennen, die vor nicht allzu… Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Herren weiterlesen

Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen
Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen

Mailand – Nun steht auch der endgültige Skiweltcup-Kalender Damen im Winter 2022/23. Auf dem ersten Blick fällt auf, dass es keine Kombinationen geben wird. Die vor nicht allzu lange diskutierte neue Kombination, das Addieren der Resultate eines Wochenendes, wird noch nicht umgesetzt. Wenn alles klappt, gibt es 40 Damen-Rennen. Wie bei den Herren bestreiten die… Der offizielle Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen weiterlesen

Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022)
Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022)

Die Generalversammlung des 53. Internationalen Skikongresses fand am 26. Mai in Mailand (ITA) statt. Der Tag stand im Zeichen der Wahl des FIS-Präsidenten und des FIS-Rates sowie einer umfangreichen Tagesordnung mit vielen wichtigen Entscheidungen. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Entscheidungen. FIS-Präsident Johan Eliasch wiedergewählt FIS-Präsident Johan Eliasch war der einzige Kandidat für… Wichtige Entscheidungen: Der 53. FIS-Kongress in Mailand (Stand 26.05.2022) weiterlesen

Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt
Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt

Johan Eliasch wurde am Mittwoch beim FIS-Kongress in Mailand für weitere vier Jahre als Präsident des Internationalen Skiverbandes wiedergewählt. Die Wahl fand ohne Gegenkandidat statt, trotzdem konnte der 60-Jährige nur 70 von 126 Delegierten-Stimmen für sich in Anspruch nehmen. Vor der geheimen Wahl verließ unter anderem der kroatische Delegierte Vedran Pavlek den Raum, andere folgten… Johan Eliasch wurde als FIS-Präsident wiedergewählt weiterlesen

Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung (Foto: © Saslong Classic Club).
Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung (Foto: © Saslong Classic Club).

St. Chritina, 26. Mai 2022 –Trotz hochsommerlicher Temperaturen blickte die gesamte Ski-Welt am Mittwochabend gebannt nach Mailand zum diesjährigen FIS-Kongress. Kein Wunder, wurde dort der Ausrichter der Alpinen Skiweltmeisterschaften 2027 bekanntgegeben. Als Sieger unter den vier Kandidaten ging am Ende Crans-Montana hervor, das somit in fünf Jahren die Titelkämpfe der Ski-Asse ausrichten darf. Auch der… Gröden gratuliert Crans-Montana zur WM 2027 und bringt sich als Kandidat für 2029 in Stellung weiterlesen