18 Mai 2021

30. Todestag: ÖSV-Legende Rudi Nierlich bleibt unvergessen

ÖSV-Legende Rudi Nierlich bleibt unvergessen (Foto: privat)
ÖSV-Legende Rudi Nierlich bleibt unvergessen (Foto: privat)

St. Wolfgang im Salzkammergut – Am heutigen 18. Mai vor 30 Jahren musste der österreichische Skirennläufer Rudolf „Rudi“ Nierlich bei einem fürchterlichen Autounfall sein Leben lassen. Der dreifache Weltmeister kam von der Straße ab und donnerte gegen eine Hauswand. Für den damals 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Blicken wir zurück in seine kurze, aber erfolgreiche Karriere. Bei der Heim-Weltmeisterschaft in Saalbach-Hinterglemm, wenige Monate vor seinem tragischen Tod, gewann er die Goldmedaille im Riesenslalom. Zig rot-weiß-rote Fahnen wehten im Zielraum; der Oberösterreicher vergoss bei der Siegerehrung die eine oder andere Träne. Trotzdem war er sehr ruhig, fast schon introvertiert.

Zwei Jahre zuvor, im Jahr 1989, war Nierlich in Vail im Slalom und im Riesentorlauf erfolgreich. „Wenn’s laft – dann laft’s“ (Wenn es läuft – dann läuft es!) war der Lieblingsspruch des Sympathieträgers im Team Austria, der ansonsten wortkarg war und lieber mit Leistungen überzeugen wollte.

Innerhalb des Teams galt Nierlich als sehr gesellig und beliebt. Alberto Tomba, Italiens Ski-Ikone Nummer 1, hatte Tränen in den Augen, als Rudi Nierlich zu Grabe getragen wurde. Der azurblaue Edeltechniker gab später zu Protokoll, dass er, wenn der Österreicher nicht allzu früh gestorben wäre, nie so viel Ski Weltcup Siege eingefahren hätte.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

FIS erteilt nach positiver Schneekontrolle grünes Licht für Rennen in Sestriere
FIS erteilt nach positiver Schneekontrolle grünes Licht für Rennen in Sestriere

Sestriere – Im Hinblick auf die große Rückkehr des Skiweltcups der Damen nach Sestriere mit Riesenslalom und Torlauf am 10. und 11. Dezember wurde die künstliche Beschneiung fertiggestellt, zumal es bislang nur wenig Naturschnee gibt. Die Rennen sind nicht in Gefahr. Die Organisatoren sind bereit, den zweiten Riesenslalom und den vierten Torlauf der laufenden Saison… FIS erteilt nach positiver Schneekontrolle grünes Licht für Rennen in Sestriere weiterlesen

Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)
Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané (Foto: © Doriane Escané / Instagram)

Mayrhofen – Die Europacup-Damen eröffneten mit einem Riesenslalom im österreichischen Mayrhofen am heutigen Montag die Saison 2022/23. Dabei freute sich die Französin Doriane Escané in einer Zeit von 1.45,53 Minuten über ihren Tagessieg. Hinter der Athletin der Equipe Tricolore schwang Stella Johansson (+0,15) aus den USA auf Rang zwei ab. Mit der auf Position drei… Die Siegerin des EC-Riesenslaloms in Mayrhofen heißt Doriane Escané weiterlesen

Lara Gut-Behrami will auch in Lake Louise viele Weltcuppunkte sammeln
Lara Gut-Behrami will auch in Lake Louise viele Weltcuppunkte sammeln

Killington – Am heutigen Samstag wurde in Killington, gelegen im US-amerikanischen Bundesstaat Vermont, der erste Riesenslalom der Damen im alpinen Skiweltcupwinter 2022/23 ausgetragen. Dabei siegte die Schweizerin Lara Gut-Behrami in einer Zeit von 1.44,08 Minuten. Die auf Rang zwei abschwingende Italienerin Marta Bassino riss lediglich sieben Hundertstelsekunden auf die triumphierende Eidgenossin auf. Sie zur Halbzeit… Lara Gut-Behrami gewinnt Riesenslalom von Killington weiterlesen

ÖSV-News: Katharina Liensberger starke Fünfte beim Riesenslalom von Killington
ÖSV-News: Katharina Liensberger starke Fünfte beim Riesenslalom von Killington

Beim ersten Damen Riesentorlauf der Saison in Killington (USA) belegt Katharina Liensberger mit zwei guten Läufen den 5. Platz im Endklassement. Lara Gut-Behrami (SUI) steht nach fünf Jahren wieder als Siegerin am Podest. Neben ihr fuhr Marta Bassino (ITA) auf den 2. Platz und Sara Hector (SWE) auf Platz 3. Katharina Liensberger fuhr als beste… ÖSV-News: Katharina Liensberger starke Fünfte beim Riesenslalom von Killington weiterlesen

Sara Hector übernimmt Zwischenführung beim Riesenslalom von Killington
Sara Hector übernimmt Zwischenführung beim Riesenslalom von Killington

Killington – Nachdem der Riesentorlauf der Damen im österreichischen Sölden abgesagt wurde, geht heute das Riesenslalom Saison Opening in Killington über die Bühne. Wie bereits im letzten Jahr wehte im US-Bundesstaat Vermont der Wind, im oberen Streckenabschnitt zu stark. Deshalb entschied die Jury, die Frauen vom Reservestart ins Rennen zu schicken. Nach dem ersten Durchgang… Halbzeitführung für Sara Hector beim Riesentorlauf von Killington – Finale live ab 19.00 Uhr weiterlesen