Home » Herren News

Abfahrt der Herren in Gröden / Val Garden am Samstag, Startliste, Liveticker, Vorbericht

Der Countdown zum Abfahrtsklassiker der Herren auf der Saslong in Gröden läuft. Kleine Mauer, Große Mauer, Kamelbuckel, Ciaslat-Wiese, Begriffe die dem Skiweltcup Fan das Herzen aufgehen lassen. Auch am Samstag (Start 10.30 Uhr – Startliste und Liveticker im Menü oben) wird es wieder spannend in Gröden / Val Gardena wenn sich 62 Rennläufer dieser Herausforderung stellen. 

Im letzten Jahr gewann der Kanadier Manuel Osborne-Paradies etwas überraschend die Klassiker Abfahrt in Gröden auf der Saslong in einer Zeit von 2:01.27 Minuten vor dem Österreicher Mario Scheiber (+0.13) und den beiden zeitgleichen Ambrosi Hoffmann aus der Schweiz und dem Franzosen Johan Clarey (+0,25). Topfavorit Michael Walchhofer mußte sich dagegen, nach den Siegen 2008 und 2007, mit dem fünften Rang zufrieden geben.

Nach seinem Sieg am Freitag beim Super G geht Michael Walchhofer auch in diesem Jahr als großer Favorit in die traditionsreiche Abfahrt von Val Gardena. „Eigentlich habe ich mir in Gröden mehr in der Abfahrt erwartet. Hier war ich immer nur in einem Rennen gut, ich hoffe, das sich auch das in dieser Saison ändert. Die Chance auf das Double ist sicher da. Im Training habe ich bewiesen, dass ich schnell sein kann“, warnte Walchhofer die Konkurrenz. 

Der größte Herausforderer des Österreichers kommt aus Norwegen. Aksel Lund Svindal vergab am Freitag, durch seinen spektakulären Sturz beim Super G, eine Top Platzierung und will nun die verlorenen Weltcuppunkte am Samstag einfahren. 

Auch Wundertüte Bode Miller muss man auf der Saslong auf der Rechnung haben. Der US Amerikaner kommt in dieser Saison noch nicht richtig in Fahrt. Am Freitag musste er sich mit Rang 16 begnügen. In dieser Saison konnte sich Miller erst einmal, mit dem 8. Platz bei der Abfahrt in Lake Louise, in den Top Ten platzieren. Trotzdem ist G ist dem US Amerikaner auf der Saslong alles zuzutrauen. Vom Ausfall bis zum Sieg ! 

Das heißeste Eisen im Feuer der Schweizer ist einmal mehr Didier Cuche der jedoch noch mit den Folgen eines Hexenschuss kämpft. Auch Carlo Janka nimmt in diesem Jahr die  Kamelbuckel in Angriff. In der letzten Saison verzichtete der Gesamtweltcupsieger auf einen Start in Gröden und bereitet sich stattdessen auf die technischen Wettbewerbe (im Vorjahr ein Riesenslalom und Slalom am Sonntag und Montag) in Alta Badia vor. 

Die Hausherren aus Italien hoffen auf Werner Heel und Christof Innerhofer. Gerade Innerhofer hat sich bei seinem Heimrennen einiges vorgenommen und will seine aufsteigende Form unter Beweis stellen. Am Donnerstag zauberte er beim Abschlusstraining die schnellste Zeit in den Schnee von Gröden. 

Dass in Gröden aber auch Außenseiter gewinnen können, bewies am 18. Dezember 2004 der deutsche Max Rauffer. Dieses Wunder von „Gröden“ kann man zurzeit von den deutschen Abfahrern nicht erwarten. Trotzdem hoffen wir, besonders im Hinblick auf die WM 2011 in Garmisch Partenkirchen, dass Stephan Keppler seinen gestrigen zweiten Platz beim Super G mit einer guten Platzierung am Samstag untermauert.

Österreichische Rennfahrer bei der Abfahrt in Gröden / Val Gardena 

2  50858 STREITBERGER Georg  1981  AUT  Fischer
 15  50833 GRUGGER Hans  1981  AUT  Head
 19  50753 KROELL Klaus  1980  AUT  Salomon
 22  50041 WALCHHOFER Michael  1975  AUT  Atomic
 26  51215 BAUMANN Romed  1986  AUT  Salomon
 33  51327 PUCHNER Joachim  1987  AUT  Atomic
 41  50695 BUDER Andreas  1979  AUT  Head
 42  53817 FRANZ Max  1989  AUT  Atomic

 

Schweizer Rennfahrer bei der Abfahrt in Gröden / Val Gardena 

7  510747 GRUENENFELDER Tobias  1977  SUI  Stoeckli
 14  511139 KUENG Patrick  1984  SUI  Salomon
 17  510030 CUCHE Didier  1974  SUI  Head
 18  511313 JANKA Carlo  1986  SUI  Atomic
 23  510890 ZURBRIGGEN Silvan  1981  SUI  Rossignol
 24  510767 HOFFMANN Ambrosi  1977  SUI   
 36  511529 GISIN Marc  1988  SUI  Nordica
 38  510498 ZUEGER Cornel  1981  SUI  Stoeckli
 43  511142 LUEOEND Vitus  1984  SUI  Salomon
 45  511405 OREILLER Ami  1987  SUI  Stoeckli
 57  511682 FRAVI Jonas  1990  SUI  Atomic

 

Deutsche Rennfahrer bei der Abfahrt in Gröden / Val Gardena 

48  201811 STECHERT Tobias  1985  GER  Head
 53  201606 KEPPLER Stephan  1983  GER  Head
 55  200379 SANDER Andreas  1989  GER  Atomic

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.