Home » Herren News, Top News

LIVE: Abfahrt der Herren in Lake Louise – Vorbericht, Startliste und Liveticker

© HEAD / Aksel Lund Svindal (NOR)

© HEAD / Aksel Lund Svindal (NOR)

Lake Louise – Am heutigen Samstag um 20.00 Uhr starten auch die alpinen Herren in die Speedsaison 2013/14. (Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie in unserer Navigationsleiste oben). Im kanadischen Lake Louise wollen alle die Jagd auf den Norweger Aksel Lund Svindal, dem amtierenden Titelverteidiger in der Disziplinenwertung und Weltmeister in der Abfahrt aufnehmen. Dabei kommen auch einige andere Fragen auf: Gewinnt der Kanadier Erik Guay sein Heimrennen? Wie schlagen sich US-Routinier Bode Miller oder der Schweizer Beat Feuz, dessen sportliche Laufbahn am seidenen Faden hing?

Ab 20 Uhr MEZ wissen wir mehr.  Die Strecke in Lake Louise ist nicht so anspruchsvoll, aber trotzdem müssen die Abfahrtsasse in jedem Moment des Rennens sehr konzentriert sein, denn oft entscheiden Winzigkeiten über Sieg oder Niederlage. Lake Louise war am 4. März 1980 (Sieger wurde der Südtiroler Herbert Plank vor dem Österreicher Harti Weirather und dessen Teamkollegen Werner Grissmann) erstmals Austragungsort einer Herrenabfahrt und war ab den späten 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts nicht mehr im Programm zu finden. Seit dem fernen Jahr 1999 gehört das Rennen wieder zum fixen Weltcupkalender. Damals gab es durch Hannes Trinkl vor Hermann Maier und Stephan Eberharter einen rot-weiß-roten Dreifachsieg.

Doch blicken wir in die Gegenwart und kurz auf die Wetterkarte. Die Temperaturen pendeln sich im einstelligen Minusbereich ein, und die Wetterfrösche tendieren zur Aussage, dass die Niederschlagswahrscheinlichkeit bei über 70 % liegt. Auch die gefürchteten “Chinookwinde”  sollen über das Wochenende auffrischen und könnten eine reguläre Durchführung des Rennen gefährden.

Wer sind die großen Favoriten? Mit dem Wikinger Aksel Lund Svindal ist immer und zu jeder Zeit zu rechnen. In Lake Louise möchte er seinen Generalangriff auf den Österreicher Marcel Hirscher im Kampf um die große Kristallkugel starten. Erfahrungsgemäß ist der Salzburger Technikspezialist in den ganz schnellen Disziplinen nicht dabei. Bei seinem zehnten Start in Lake Louise siegte der Norweger im vergangenen Jahr zum ersten Mal.

Der Steirer Klaus Kröll kann laut eigenen Angaben erst ab Jänner um Siege mitfahren. Aber dennoch möchte er schon früher zeigen, was in ihm steckt. Der 33-Jährige ist schon zum zwölften Mal in Kanada dabei und belegte im Vorjahr Rang drei. Auch für ihn überwiegt die Freude, dass es in den Speedwettbewerben nach langem Warten endlich wieder losgeht.

Die Südtiroler Dominik Paris und Christof Innerhofer überzeugten im letzten Winter mit einer forschen und in der gleichen Weise sehr guten Fahrtweise. Fünf Siege gingen insgesamt auf das Konto des Duos. Bei seinem fünften Einsatz in Lake Louise möchte der Ultner Paris endlich aufs Podest, während der Pusterer nach teilweise wieder aufkommenden Rückenbeschwerden sich zum Ziel gesetzt hat, einen guten Start in die Speed-Saison zu legen. Vielleicht kann er sogar besser als 2008 werden. Damals wurde er (gleichzustellen mit seinem besten Resultat hier) Sechster.

Hannes Reichelt gewann im letzten Winter als einziger ÖSV-Vertreter eine Abfahrt. Den Sieg in Bormio auf der eisig-berüchtigten und pickelharten Stelvio-Piste musste er sich mit dem Südtiroler Senkrechtstarter Domme Paris teilen. Trotzdem möchte Reichelt alles probieren, wieder aufs Stockerl zu fahren. Im Jahr 2011 freute er sich über den dritten Platz. Mit diesem Rang könnte er auch zu Beginn dieser Saison durchaus zufrieden sein. Auch sein Teamkollege Max Franz, im Vorjahr sensationeller Zweiter, möchte alles auf eine Karte setzen und dieses Ergebnis wiederholen.

Erik Guay, der Hausherr, hat im fernen Jahr 2011 die WM-Abfahrt für sich entschieden. Vor heimischer Kulisse sind seine Teamkollegen und er besonders motiviert. Vor zehn Jahren klassierte er sich in Lake Louise, sehr zur Freude der zahlreichen Schlachtenbummler mit den rot-weiß-roten Fahnen mit dem Ahornblatt in der Mitte, auf Platz zwei. Man kann durchaus gespannt sein, welches Resultat die Jungs in den Rocky Mountains zuwege bringen.

Ein großes Fragezeichen verbirgt sich hinter Bode Miller. Trotzdem ist die Vorfreude bei seinen Fans riesengroß, zumal der US-amerikanische Routinier vor fast zwei Jahren das letzte Mal bei einer Abfahrt an den Start ging. Nach einer sehr langen, verletzungsbedingten Pause möchte er allen zeigen, dass er wieder angriffslustig und topmotiviert unterwegs ist. So ist er jederzeit für einen Platz in den Top-10 gut. Ob es für einen Platz unter den ersten Drei reicht, ist ungewiss. Aber Lake Louise im Banff-Nationalpark, in der kanadischen Provinz Alberta gelegen, ist ein guter Boden für Miller. So siegte er hier im Jahr 2004.

Natürlich kann es jede Menge Überraschungen geben. Außenseiterchancen haben die Teamkollegen von Guay oder auch Georg Streitberger, der im dritten Training nur 14 Hundertstelsekunden hinter Svindal lag. Denn auch der Abfahrtssport lebt von Überraschungen und Emotionen. Die Südtiroler überzeugen durch eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Die Österreicher wollen ihre durchwachsene Vorsaison mit nur einem Sieg in der Abfahrt vergessen machen. Doch nichtsdestotrotz heißt der große Gejagte, wie in den einführenden Worten erwähnt, einmal mehr Aksel Lund Svindals. Wenn alles nach Plan läuft, wird der Sieg wohl nur über ihn gehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.