22 März 2019

Abfahrtsmeister Matteo Marsaglia krönt sich auch zum italienischen Super-G-Meister

Abfahrtsmeister Matteo Marsaglia krönt sich auch zum italienischen Super-G-Meister (Foto: Archivo FISI/Marco Tacca/Pentaphoto)
Abfahrtsmeister Matteo Marsaglia krönt sich auch zum italienischen Super-G-Meister (Foto: Archivo FISI/Marco Tacca/Pentaphoto)

Cortina d’Ampezzo – Am heutigen Freitagvormittag wurde der italienische Ski-Meister im Super-G ermittelt. Dabei war Matteo Marsaglia in einer Zeit von 1.20,29 Minuten der Schnellste. Mattia Casse wurde zeitgleich mit Dominik Paris (+ je 0,63) Zweiter.

Florian Schieder (+1,09) wurde Vierter. Der junge Südtiroler war nur um eine Hundertstelsekunde schneller als Davide Cazzaniga. Matteo De Vettori (+1,26) schwang als Sechster ab. Luca De Aliprandini (+1,62) belegte den siebten Platz. Hinter dem Freund von Michelle Gisin kam Alexander Prast (+1,78) auf Position acht ins Ziel.

Pietro Zazzi (+1,92) und Matteo Franzoso (+2,13) rundeten die besten Zehn ab. Eigentlich zauberten sie die elft- bzw. zwölftbeste Zeit in den Schnee, doch bei den nationalen Meisterschaften müssen wir die ausländischen Starter nicht mitzählen.

Wäre es ein normales Weltcuprennen gewesen, hätten wir den zweiten Rang des Schweden Mattias Rönngren und den fünften Platz des Chilenen Henrik von Appen selbstredend erwähnt. Nichtsdestotrotz kann sich Matteo Marsaglia über seinen zweiten Italienmeistertitel binnen 24 Stunden freuen.

Offizieller FIS Endstand: Italienische Meisterschaft der Herren im Super-G

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)
Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)

Trient – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris war gemeinsam mit seinem langjährigen Widersacher und Freund Aksel Lund Svindal bei der diesjährigen Auflage des „Festivals dello Sport“ zu Gast. Es war ein besonderes Treffen. Der Ultner bereitete sich bis vor kurzer Zeit in Ushuaia vor und zeigte sich zuversichtlich für die bevorstehende WM-Saison. So will er… Dominik Paris will im WM-Winter 2022/23 um Kristall und Medaillen kämpfen weiterlesen

Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)
Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)

Die slowenische Speed-Nationalmannschaft hat das erfolgreiche Trainingslager in Chile beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Mit der 28-tägigen Arbeit waren sowohl die Trainer als auch die Athleten mehr als zufrieden. Bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des Skiverbandes Slowenien konnten sich die Ski-Medien über den Ablauf des Trainingslagers genauer informieren. Gregor Koštomaj, Cheftrainer:„Ich muss… Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden weiterlesen

Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)
Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)

Sölden – In gut einem Monat beginnt in Sölden die alpine Skiweltcupsaison 2022/23. Beim ÖSV gibt es sowohl bei den Damen (Thomas Trinker) als auch bei den Herren (Marko Pfeifer) neue Cheftrainer. Trinker, ein Steirer, freut sich, die schöne Aufgabe zu übernehmen und hofft, dass er diese Möglichkeit auch zur Zufriedenheit nutzen kann. Er weiß,… Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer weiterlesen

Sofia Goggia freut sich auf das Treffen mit Lindsey Vonn (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Sofia Goggia freut sich auf das Treffen mit Lindsey Vonn (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Trient – Von heute Donnerstag bis zum Sonntag findet in Trient eine neue Auflage des von der italienischen Sportzeitung „La Gazzetta dello Sport“ organisierten „Festival dello Sport“ statt. Die Wintersportlerinnen und -sportler betreten wieder einmal die große Bühne, und auch im Alpinsektor sind viele Stars von heute und früher vor Ort. So spricht der einstige… Nicht nur Sofia Goggia und Lindsey Vonn sind beim „Festival dello Sport“ in Trient anwesend weiterlesen

Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)
Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)

Innsbruck – Spätestens nach dem Gewinn der Olympiamedaillen hat sich das (sportliche) Leben des österreichischen Skirennläufers Johannes Strolz grundlegend verändert. Vor 365 Tagen schien es so, als ob er vielleicht die Skier an den Nagel hängen würde. Ein Jahr später scheint die Sonne; die Gedanken an ein Karriereende sind verfolgen. Der Vorarlberger stellte in der… Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen weiterlesen