22 November 2018

Abfahrtsweltmeister Beat Feuz dominiert 2. Abfahrtstraining in Lake Louise

Abfahrtsweltmeister Beat Feuz dominiert 2. Abfahrtstraining in Lake Louise
Abfahrtsweltmeister Beat Feuz dominiert 2. Abfahrtstraining in Lake Louise

Abfahrts-Weltmeister Beat Feuz hat das 2. Abfahrtstraining in Lake Louise dominiert. Der 31-jährige Schweizer erzielt in 1:45.90 Minuten die schnellste Zeit des Tages und verwies den Südtiroler Dominik Paris (2. – + 1.17) und Johannes Kröll (3. – + 1.32) aus Österreich auf die Plätze zwei und drei.

Beat Feuz, der die Abfahrt von Lake Louise im Vorjahr gewinnen konnte, ging mit Startnummer 19 ins Rennen und konnte den Vorteil nutzen, dass sich die Strecke zu diesem Zeitpunkt entwickelte und schneller wurde. Dies alleine kann aber nicht den großen Zeitvorsprung erklären.

Auch der Zweitplatzierte Dominik Paris war mit seinem Lauf sehr zufrieden und hofft seine Leistung von 2013 zu wiederholen, als er die Abfahrt in Kanada gewinnen konnte.

Die Überraschung des Tages gelang jedoch Johannes Kröll, der immer besser ins Fahren kommt. Bereits in der letzten Saison konnte der Österreich mit guten Platzierungen aufhorchen lassen, und so schaffte er es in die Top 30 Startergruppe. Diesen Vorteil scheint Kröll umzumünzen, nach Platz 11 beim ersten Training stand er heute auf dem virtuellen Podium.

Eine starke Leistung zeigte auch der Schweizer Niels Hintermann (4. – + 1.45) der sich vor dem Franzosen Adrien Theaux (5. – + 1.58) und seinem Teamkollegen Carlo Janka (6. – + 1.68) auf dem vierten Rang einreihte.

DSV Rennläufer Josef Ferstl (8. – + 1.91) beendete die zweite Übungseinheit hinter dem Norweger Alexander Aamodt Kilde (7. – + 1.87) und vor dessen Mannschaftskameraden Adrian Smiseth Sejersted (9. – + 2.05) auf dem achten Platz.

Morgen findet ein weiterer Trainingslauf statt, bevor die Athleten in Lake Louise, mit einer Abfahrt am Samstag und einem Super-G am Sonntag, in die Speed-Saison startet.

Offizieller FIS-Endstand – 2. Abfahrtstraining in Lake Louise

Daten und Fakten zur 1. Skiweltcup-Abfahrt der Herren in Lake Louise 2018/19

Offizielle FIS-Startliste – 1. Abfahrtstraining – Start: 20.15 Uhr**
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 1. Abfahrtstraining in Lake Louise
Offizielle FIS-Startliste – 2. Abfahrtstraining – Start: 20.15 Uhr**
Offizieller FIS-Liveticker -2. Abfahrtstraining in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 2. Abfahrtstraining in Lake Louise
Offizielle FIS-Startliste – 3. Abfahrtstraining – Start: 20.15 Uhr**
Offizieller FIS-Liveticker – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 3. Abfahrtstraining in Lake Louise
Offizielle FIS-Startliste – 1. Abfahrt der Herren in Lake Louise**
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Abfahrt der Herren in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 1. Abfahrt der Herren in Lake Louise

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Verwandte Artikel:

Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur (Foto: © Oswald Breitenberger)
Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur (Foto: © Oswald Breitenberger)

St. Pankraz – Im Südtiroler St. Pankraz, der Nachbargemeinde von Ulten, der Heimatgemeinde des Ski Weltcup Rennläufers Dominik Paris, tagte das „Milan Academy Junior Camp“. Letzteres wurde vom hiesigen Amateurligaverein ASC St. Pankraz an Land gezogen. Fünf Tage lang konnten 50 Kinder aus dem Ultental und der näheren Umgebung dem runden Leder nachlaufen und trainieren.… Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur weiterlesen

Der Abfahrtsklassiker in Lake Louise gehört bald der Vergangenheit an
Der Abfahrtsklassiker in Lake Louise gehört bald der Vergangenheit an

Lake Louise – Im Jahr 1980 gastierte in Lake Louise, harmonisch gelegen in den kanadischen Rocky Mountains, zum ersten Mal die Weltcupfamilie. Damals behielt der Südtiroler Herbert Plank die Oberhand; mit Harti Weirather und Werner Grissmann landeten zwei Tiroler auf den Rängen zwei und drei. In der kommenden Saison werden nun zum letzten Mal Weltcuprennen… Der Abfahrtsklassiker in Lake Louise gehört bald der Vergangenheit an weiterlesen

Auch für Dominik Paris wird es langsam ernst
Auch für Dominik Paris wird es langsam ernst

Ulten/Ushuaia – Das azurblaue Programm der italienischen Ski-Herren in Bezug auf die weite Reise nach Südargentinien steht fest. Alex Vinatzer, Tommaso Sala und Simon Maurberger werden vier volle Wochen im Trainingseinsatz sein. Zurück von den Einheiten in der belgischen Skihalle in Peer, sind die drei Slalomspezialisten mehr als nur bereit, nach Ushuaia zu fliegen. Die… Auch für Dominik Paris wird es langsam ernst weiterlesen

Fußball WM gegen Ski Weltcup: Ein ungleiches TV-Duell im November und Dezember
Fußball WM gegen Ski Weltcup: Ein ungleiches TV-Duell im November und Dezember

Wien – Es ist ohne Zweifel eine außergewöhnliche Skiweltcup-Saison 2022/23, die uns ins Haus steht. Zuerst bastelte man relativ lange am definitiven Kalender, und nun scheint es, dass die Nordamerika-Rennen aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar gefährdet sind. Man kann sich nun die rhetorische Frage stellen, ob nun Lionel Messi oder Matthias Mayer im Hauptabendprogramm, unter… Fußball WM gegen Ski Weltcup: Ein ungleiches TV-Duell im November und Dezember weiterlesen

Bekommen Matthias „Mothl“ Mayer und Co. eine fixe Trainingsbleibe in Ushuaia?
Bekommen Matthias „Mothl“ Mayer und Co. eine fixe Trainingsbleibe in Ushuaia?

Innsbruck/Ushuaia – Während in Europa die Gletscher in besorgniserregender Manier schmelzen und dieser Umstand den Top-Skinationen mehr als nur Sorgenfalten ins Gesicht zaubern, denkt der ÖSV über ein ständiges Trainingslager in Ushuaia nach. Nachdem coronabedingt zwei Sommer lang kein Training in Chile oder Argentinien denkbar war, nehmen die Ski-Asse ihr Flugticket und fliegen wieder. Die… Bekommen Matthias „Mothl“ Mayer und Co. eine fixe Trainingsbleibe in Ushuaia? weiterlesen