27 Oktober 2021

Adam Zampa hält eine Kooperation mit Petra Vlhová für wenig vorteilhaft

Adam Zampa hält eine Kooperation mit Petra Vlhová für wenig vorteilhaft
Adam Zampa hält eine Kooperation mit Petra Vlhová für wenig vorteilhaft

Sölden – Am vergangenen Wochenende sind sowohl die Frauen als auch die Männer in den Ski Weltcup Winter 2021/22 gestartet. Die slowakische Delegation bestand aus Petra Vlhová und den Zampa-Brüdern Adam und Andreas. Kommen wir gleich zu den Herren. Adam Zampa, der ein erfahrener Athlet ist, konnte sich am Rettenbachferner für den Finallauf qualifizieren und schwang am Ende als 28. ab. Er war nicht ganz zufrieden, zumal er im Steilhang nach eigener Meinung nicht so gut unterwegs war. Der obere und untere Streckenabschnitt waren in Ordnung. Bis zum nächsten Riesentorlauf in Val d’Isère ist noch etwas Zeit, und man hat sich zum Ziel gesetzt, eine klare Steigerung anzupeilen und ein besseres Resultat zu erzielen. Es gibt also viel Arbeit, so auch für Andreas Zampa, der im Ötztal nicht im zweiten Durchgang dabei war.

Bis das Rennen in Frankreich auf dem Programm steht, suchen die Slowaken einen Ort, in dem sie auf einem steilen Hang trainieren können. Auch wenn es schwer ist und viele kleine Teams nicht überall arbeiten können, muss man den Versuch starten. Ester Ledecká aus der Tschechischen Republik hat das gleiche Problem. Große Skinationen wollen sich verständlicherweise nicht in die Karten schauen lassen. Wenn ein Athlet aus einer kleinen Nation eine Bedrohung darstellt, werden die Türen schnell zugemacht.

So wollen die Zampa-Brüder mit dem Slowenen Zan Kranjec oder dem Kroaten Filip Zubcic zusammenarbeiten. Man ist im Trainingsalltag immer auf der Suche nach guten und qualitativ hochwertigen Pisten. Kranjec kam beim Saison Opening auf Position drei; Zubcic schwang als Neunter ab.

Logischerweise stellt sich die Frage, ob ein Training oder eine Zusammenarbeit mit Petra Vlhová Sinn machen oder nicht hilfreich sein würde. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin hat ein großes Team, doch Adam Zampa will nicht Äpfel mit Birnen mischen. Der Damen- und der Herrenskirennsport sind zwei komplett verschiedene Paar Schuhe. So weiß der Athlet nicht, ob so eine Konstellation ihn weiterbringen würde. Als Sparring für Vlohva wäre es mit Sicherheit kein Nachteil.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk

Verwandte Artikel:

Roland Leitinger wird seinen zweiten Platz in Sölden heuer nicht verteidigen können
Roland Leitinger wird seinen zweiten Platz in Sölden heuer nicht verteidigen können

Salzburg – Der österreichische Riesentorlaufspezialist Roland Leitinger war mit dem zweiten Platz, den er im Vorjahr beim Saison Opening am Rettenbachferner gestartet war, mehr als nur zufrieden. Doch die Freude währte nur kurz. Einige Zeit später zog er sich einen Kreuzbandriss zu. Der 31-Jährige hat mit der Ironie des Schicksals zu kämpfen. Immer, wenn er… Roland Leitinger wird seinen zweiten Platz in Sölden heuer nicht verteidigen können weiterlesen

Nach Schlüsselbeinbruch - Tschechischer Skiverband wartet noch auf Unterschrift von Ester Ledecká
Nach Schlüsselbeinbruch - Tschechischer Skiverband wartet noch auf Unterschrift von Ester Ledecká

Prag – Die dreifache Olympiasiegerin Ester Ledecká erholt sich offenbar noch von einer Verletzung, die sie sich im August zuzog. Neuesten Informationen zufolge brach sie sich das Schlüsselbein. Die erfolgreiche Ski Weltcup Rennläuferin und Snowboarderin begab sich sogar unters Messer. Verbandspräsident David Trávníček berichtete am Dienstag auf einer Pressekonferenz, dass er davon ausgehe und vielmehr… Nach Schlüsselbeinbruch – Tschechischer Skiverband wartet noch auf Unterschrift von Ester Ledecká weiterlesen

Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview: „Das Rennen in Sölden kann ich definitiv nicht als „normal“ einstufen!” (Foto: © Matias Donoso Photo)
Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview: „Das Rennen in Sölden kann ich definitiv nicht als „normal“ einstufen!” (Foto: © Matias Donoso Photo)

Cesana Torinese – Lara Colturi galt in Italien aber bereits als die Zukunft des alpinen Skisports. Doch sie startet für Albanien. In Sölden will sie als jüngste Skirennläuferin, die je bei einem Weltcuprennen an den Start gegangen ist, im Blütenalter von 15 Jahren für Furore sorgen. Im Skiweltcup.TV-Interview spricht sie über ihren Erfolg im SAC-Cup, die… Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview: „Das Rennen in Sölden kann ich definitiv nicht als „normal“ einstufen!” weiterlesen

Swiss-Ski News: Justin Murisier erfolgreich am Rücken operiert
Swiss-Ski News: Justin Murisier erfolgreich am Rücken operiert

Justin Murisier wurde am Montag wegen einem Bandscheibenleiden am Rücken operiert. Die Schmerzen traten bei dem Schweizer im Trainingscamp in Chile auf und haben sich seither verschlechtert, zudem hat er das Kraftgefühl in der linken Wade verloren. Aus diesem Grund wurde er gestern operiert. In den letzten beiden Saisonen konnte der Eidgenosse mit guten Platzierungen… Swiss-Ski News: Justin Murisier erfolgreich am Rücken operiert weiterlesen

Ana Bucik will in der kommenden Ski Weltcup Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen
Ana Bucik will in der kommenden Ski Weltcup Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ana Bucik freut sich auf den bevorstehenden Winter. Sie hat auf der Südhalbkugel sehr gut trainieren können; aufgrund der Vorbereitungen schaut sie gerne nach vorne. Sicherlich trugen die Verhältnisse in Argentinien dazu bei, festzustellen, was noch zu regeln ist und wo man noch Reserven finden kann. In Südamerika… Ana Bucik will in der kommenden Ski Weltcup Saison für die eine oder andere Überraschung sorgen weiterlesen