Home » Alle News, Herren News

Adelboden kommt für Stefano Gross gerade recht

© Kraft Foods  /  Stefano Gross

© Kraft Foods / Stefano Gross

Santa Caterina Valfurva – Das italienische Slalomteam wusste beim Heimrennen in Santa Caterina Valfurva nicht zu überzeugen. Bester Azzurro wurde Stefano Gross, der Zwölfter wurde. Er berichtete, dass er mit seinem Rennen alles andere als zufrieden war. Dennoch freut er sich auf das nächste Rennen in Adelboden. Dort konnte er vor einem Jahr vor Fritz Dopfer und Marcel Hirscher gewinnen. Vielleicht ist der Gedanke an den Erfolg von 2014 der Schlüssel zum selbigen.

Olympiasieger Giuliano Razzoli ist phasenweise einer der Besten im Slalom. Doch er schafft es nicht, zwei konstant gute Läufe durchzuziehen. Er hätte das Zeug, Hirscher und Kristoffersen Paroli zu bieten. Daher will er auch in Adelboden eine positive Kehrtwende einläuten.

Patrick Thaler aus dem Sarntal kann mit seinen fast 38 Jahren ohne Zweifel als Veteran bezeichnet werden. In Madonna di Campiglio zeigte er vor allem im zweiten Durchgang seine fahrerischen Qualitäten. Er machte 16 Ränge gut. In Adelboden will er in beiden Läufen seine Klasse ausspielen. Dann könnte auch am Chuenisbärgli eine gute Platzierung allemal drin sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.fantaski.it, www.fisi.org

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.