Home » Alle News, Damen News, Herren News, Top News

Ärger vorprogrammiert: ARD und ZDF führen Werbe-Trinkflaschenverbot ein

Auch Interviews mit Marko Odermatt, soll es bei ARD und ZDF, nur noch ohne Dose oder Trinkflasche geben.  (© Marco Odermatt / privat)

Auch Interviews mit Marko Odermatt, soll es bei ARD und ZDF, nur noch ohne Dose oder Trinkflasche geben. (© Marco Odermatt / privat)

Gröden – Dass der alpine Skirennsport auch die Werbetrommel rührt, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Wir sehen bei den Siegerinterviews die Athletinnen und Athleten, die nach einer anstrengenden Fahrt einen Schluck aus der Getränkeflasche nehmen. ARD und ZDF haben da etwas dagegen, zumal ja auf den besagten Flaschen das Logo oder der Schriftzug eines Sponsors zu sehen ist.

Der Skirennläufer Thomas Dreßen aus Deutschland berichtete mit Unverständnis, denn die Sportler haben wenige Werbechancen. Und wenn man den Verträgen Glauben schenkt, muss man die Flaschen zum Interview mitnehmen.

Dreßens Konkurrent Dominik Paris wird dieses Verbot nicht einhalten. Der Südtiroler erzählte dies im Rahmen der Heimeinsätze in Gröden, die heute und morgen auf dem Programm stehen. Die ÖSV-Delegation würden im Notfall die deutschen Sender boykottieren.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.laola1.at

Anmerkungen werden geschlossen.