Home » Alle News, Herren News, Top News

Aksel Lund Svindal dominiert 1. Abfahrtstraining in Lake Louise

Aksel Lund Svindal dominiert 1. Abfahrtstraining in Lake Louise

Aksel Lund Svindal dominiert 1. Abfahrtstraining in Lake Louise

Am heutigen Mittwoch (19.30 Uhr / Ortszeit 11.30 Uhr) stand in Lake Louise das erste offizielle Abfahrtstraining der Herren auf dem Programm. Dabei präsentierte sich der Banff-Nationalpark bei Sonnenschein aber sehr frostigen Temperaturen (- 10°).

Die erste Trainingseinheit wurde von den norwegischen „Elchen“ dominiert. Die Tagesbestzeit, in 1:49.51 Minuten erzielte dabei Aksel Lund Svindal, der am Wochenende auf der „Mens Olympic Downhill Run“ sein Comeback im Skiweltcup-Zirkus geben wird. Mit einem Rückstand von 72 Hundertstelsekunden folgt sein Teamkollege und Vorjahressieger Kjetil Jansrud auf dem zweiten Platz. Auch Erik Guay (+ 1.63) wird am Wochenende, nach langer Verletzungspause wieder in das Renngeschehen eingreifen. Der Kanadier überraschte mit der drittbesten Zeit.

Offizieller FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren in Lake Louise 

Die beiden Franzosen Guillermo Fayed (+ 1.81) und David Poisson (+ 1.87) zählen am Wochenende zum erweiterten Favoritenkreis und beendeten die erste Testfahrt auf den Plätzen vier und sechs, dazwischen schob sich der US Amerikaner Steven Nyman (+ 1.83) auf den fünften Rang. Poission teilte sich seinen sechsten Platz mit dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde (+ 1.87) der mit Startnummer 60 stark auftrumpfte.

Als bester ÖSV Rennläufer reihte sich Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer (+ 2.02) auf dem achten Rang ein. Auch der Weißbriacher Max Franz (+ 2.26) als Elfter und Florian Scheiber (+ 2.27) als Dreizehnter können auf die gezeigte Leistung aufbauen. Hannes Reichelt (+ 2.67), Vincent Kriechmayr (+ 2.79), Klaus Kröll (+ 2.89), Georg Streitberger (+ 3.24), Markus Dürager (+ 3.39), Otmar Striedinger (+ 3.47), Patrick Schweiger (+ 3.55), Romed Baumann (+ 3.67) und Thomas Mayrpeter müssen bis zum Rennsamstag noch einen Zahn zulegen.

Hinter dem US-Amerikanischen Abfahrtsvizeweltmeister Travis Ganong (9. Platz – + 2.12) klassierte sich der Südtiroler Peter Fill (+ 2.20) auf dem zehnten Platz. Christof Innerhofer (+ 2.49), Matteo Marsaglia (+ 2.78), Dominik Paris (+ 2.94), Werner Heel (+ 3.33), Mattia Casse (+ 3.52) Siegmar Klotz (+ 3.56) und Silvano Varettoni (+ 4.13) werden im Videostudium noch die eine oder andere Zehntelsekunde finden müssen.

Auch auf die Schweizer Abfahrer wartet noch eine Menge Arbeit. Als bester Eidgenosse reihte sich Carlo Janka (+ 2.72) auf dem 23. Rang ein, Abfahrtsweltmeister Patrick Küng (+ 3.59) und Marc Gisin (+ 4.23) konnten sich nicht innerhalb der Top 30 platzieren.

Aus dem DSV Team zeigte Josef Ferstl (+ 2.41) als Fünfzehnter und Klaus Brandner (29. – + 2.87) eine ansprechende Leistung. Andreas Sander (+ 3.69) und Thomas Dreßen (+ 3.73) hingegen müssen noch an der direkten Linie arbeiten.

Aktueller Zwischenstand nach 60 Rennläufer   

Offizieller FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Herren in Lake Louise 

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.