24 Januar 2019

Aksel Lund Svindal muss auf Abfahrt in Kitzbühel verzichten.

Aksel Lund Svindal verzichtet auf das 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel.
Aksel Lund Svindal muss auf Abfahrt in Kitzbühel verzichten.

UPDATE: Wegen der Vorverlegung auf Freitag, verzichtet Aksel Lund Svindal am Freitag bei der Abfahrt auf einen Start. Ob er am Sonntag in Super-G in Angriff nehmen wird, entscheidet sich kurzfristig.

Der norwegische Abfahrts-Olympiasieger wird aufgrund von Kniebeschwerden nicht am 2. Abfahrtstraining auf der Streif teilnehmen. Diese gab der 36-Jährige am Mittwoch bekannt. Auch seine Teilnahme beim Super-G am Freitag, sowie bei der traditionellen Hahnenkammabfahrt ist gefährdet.

Zunächst wird er den Donnerstag als weiteren Ruhetag nutzen, und sich weiteren medizinischen Untersuchungen unterziehen. Ein Start auf der wohl gefährlichsten Abfahrt der Welt, macht für den Doppel-Olympiasieger nur Sinn wenn er sich wirklich fit und bereit ist.

Bereits im Vorfeld erklärte Svindal, wie wichtig im ein Start in Kitzbühel ist: „Es würde mir unheimlich schwerfallen auf Kitzbühel zu verzichten. Wenn das Knie aber nicht in Ordnung ist, wäre es klüger nicht zu starten. In meiner Karriere bin ich 15 Mal in Beaver Creek auf dem Podium gestanden, aber in Kitzbühel habe ich noch nie eine Abfahrt gewonnen. Aber ich weiß, ich bin immer noch gut genug um auf der Streif zu gewinnen. Wenn es das Knie zulässt muss ich es auch versuchen.“

Nach dem Hahnenkamm-Wochenende zieht der Speed-Tross weiter nach Garmisch-Partenkirchen. Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, als ob Svindal auf das Rennen auf der Kandahar verzichten wird, um vor der WM seinem Knie eine Auszeit zu geben.

In Are könnte sich ein Kreis für Aksel Lund Svindal schließen. Hier hat er vor 12 Jahren seine ersten beiden WM-Goldmedaillen in der Abfahrt und im Riesenslalom gewonnen. Eines ist sicher, wenn der Norweger in Schweden, in Super-G und Abfahrt, an den Start gehen kann, hat er Ambitionen auf den Weltmeistertitel.

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud
Beaver Creek Super-G Sieger Aleksander Aamodt Kilde und Kjetil Jansrud

Oslo – Nun ist die traurige Nachricht Gewissheit geworden. Der 36-jährige Skirennläufer Kjetil Jansrud, einer der Besten seiner Zunft, zog sich bei seinem Sturz beim Super-G in Beaver Creek einen Kreuz- und Innenbandschaden zu. Das teilte der norwegische Skiverband in einer Aussendung mit. Da der Wikinger ein halbes Jahr bis neun Monate pausieren muss, wird… UPDATE: Kreuzbandverletzung – Das bittere Ende der Karriere von Kjetil Jansrud? weiterlesen

Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben
Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben

Nach dem Speed-Auftakt in Nordamerika ist vor dem Super-G-Wochenende im Engadin: In St. Moritz stehen am Samstag und Sonntag (11./12. Dezember) zwei Rennen in der Schweizer Paradedisziplin auf dem Programm. Das Swiss-Ski Team zählt dabei auf die Unterstützung der Schweizer Ski-Fans vor Ort. Diesmal soll im Oberengadin alles anders sein als vor zwölf Monaten, als… Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben weiterlesen

Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz
Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz

Lake Louise/St. Moritz – Kaum ist der Super-G der Damen in Lake Louise zu Ende gegangen, stehen am dritten Adventwochenende bereits die nächsten Super-G’s auf dem Programm. Schauplatz des Geschehens ist St. Moritz in der Schweiz. Federica Brignone aus Italien, gestern sehr gute Fünfte, und acht andere Frauen stehen im azurblauen Aufgebot für die zwei… Ski Weltcup News: Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz weiterlesen

Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.
Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.

Gröden/Bormio – Der Swiss-Ski-Athlet Urs Kryenbühl hat bei den beiden Speedrennen in Beaver Creek überzeugt. Zehn Monate nach seinem Abflug auf der Kitzbüheler „Streif“ belegte der Skirennläufer sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt den 16. Platz. Wenn man sich in Erinnerung ruft, welche Verletzungen sich der Eidgenosse zuzog, kann man durchaus von einem… Sind die Starts von Urs Kryenbühl und Ralph Weber in Gröden und Bormio in Gefahr? weiterlesen

Banner TV-Sport.de