2 Oktober 2021

Aktuelles von der FIS-Herbstsitzung des Ski Weltcup Unterausschusses

Neue Beschlüsse beim außerordentlichen FIS-Kongress
Neue Beschlüsse beim außerordentlichen FIS-Kongress

Am Donnerstag, den 30. September, trafen sich die Mitglieder des Unterkomitees für den Alpinen Weltcup zu einer Online-Sitzung, um bestimmte Punkte und Vorschläge für den kommenden Winter und künftige Saisonen der alpinen Veranstaltungen zu besprechen.

Kalender 2021/2021

Die meisten Veranstaltungen der Saison 2021/2022 sind gleich geblieben, der Slalom der Herren in Zagreb, Kroatien, wurde vom 6. Januar auf den 5. Januar vorverlegt. Das Prinzip, dass beide Geschlechter 18 Speed- und 18 Technik-Rennen mit zwei Parallelveranstaltungen haben, bleibt jedoch unverändert.

Vorschlag für den Kalender 2021/22 der Frauen  (muss noch genehmigt werden)
Vorschlag für den Kalender 2021/22 der Männer (noch zu genehmigen)

In Sölden, Österreich, wird die Eröffnung des Audi FIS Weltcups 2021/22 am 23. und 24. Oktober mit dem Riesenslalom der Damen und Herren stattfinden. Darüber hinaus werden sowohl bei den Damen als auch bei den Herren Rennen in Nordamerika ausgetragen. Die Technikwettbewerbe der Frauen werden in Killington, USA, und die Speedwettbewerbe der Frauen in Lake Louise, Kanada, über die Bühne gehen. Die Tour der Männer wird ebenfalls in Lake Louise und Beaver Creek, USA, stattfinden. Der Saisonhöhepunkt sind die Olympischen Winterspielen 2022, die vom 3. bis 20. Februar in Peking, China, stattfinden.

Meribel-Courchevel wird das Weltcup-Finale ausrichten. Die Sommer-Inspektion der Strecken in Meribel-Courchevel hat stattgefunden. Wir können bestätigen, dass alle wichtigen Arbeiten abgeschlossen sind, was eine gute Nachricht ist, bevor der französische Skiort am Ende der Saison 2021/22 das Weltcupfinale ausrichtet.

Regeln für die Saison 2021/2022

Auf der Sitzung des Unterausschusses wurden mehrere Regeln für die Saison 2021/2022 vorgeschlagen;

Startreihenfolge in den Speed-Disziplinen

Wie bei den Sitzungen im Mai beschlossen, wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die einen Vorschlag ausarbeiten sollte. Die Arbeitsgruppe setzte sich aus Vertretern aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz zusammen. Mit Hilfe eines Fragebogens, der an eine Vielzahl von Interessengruppen verschickt wurde, sollte die Arbeitsgruppe ein besseres Verständnis für das Interesse an dem Vorschlag gewinnen und die verschiedenen Interessengruppen besser kennenlernen. Die Arbeitsgruppe hat den Vorschlag an den Vorsitzenden des Ausschusses weitergeleitet, der die Beiträge der Partner und Interessengruppen prüfen wird.

Höhere Quote für Parallelveranstaltungen

Für jede Veranstaltung wird in regelmäßigen Abständen eine nationale Quote gemäß den Weltcup-Startlisten (WCSL) berechnet. Die Zeiträume werden an die jeweilige Kalenderplanung angepasst und vor Beginn der Wettkampfsaison festgelegt. Vorgeschlagen wurde, anstelle der Quoten der WCSL und PWSL provisorische Startlisten zu erstellen, was vom Unterkomitee genehmigt wurde.

Alle Vorschläge/Entscheidungen bedürfen der Genehmigung durch den FIS-Rat für die endgültigen Entscheidungen.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten
Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten

Sölden – Der österreichische Skirennläufer Roland Leitinger ist mit dem zweiten Rang beim gestrigen Riesentorlauf in Sölden optimal in den Olympiawinter 2021/22 gestartet. Die Klatsche, die die ÖSV-Herren im Jahr zuvor auf dem Rettenbachferner erleben mussten, scheint vergessen. Nun will man im Riesenslalom konstant gute Leistungen abrufen. So kann man bei den nächsten Rennen durchaus… Roland Leitinger und Co. wollen auch in den nächsten Riesenslaloms mit Konstanz punkten weiterlesen

Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen
Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen

Sölden – Nach 24 harten Monaten freute sich die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin über ihren Sieg in Sölden. Der Triumph im Riesentorlauf ist gleichzeitig der 70. Erfolg bei einem Ski Weltcup Rennen. Die 26-Jährige dominierte das Geschehen und wirkte sichtlich gelöst. Im Zielraum wartete Mutter und Mentorin Eileen, aber auch Freund Aleksander Aamodt Kilde. Auch… Mikaela Shiffrin kann, trotz Tränen, wieder lachen weiterlesen

Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft
Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft

Sölden – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami eröffnete ihren Ski Weltcup Winter 2021/22 beim Riesentorlauf in Sölden mit einem zweiten Platz. Sie kann zufrieden sein und schaut schon zuversichtlich auf die bevorstehenden Einsätze. Vor gut drei Jahren landete sie hinter der französischen Siegerin Tessa Worley mit dreieinhalb Sekunden Rückstand auf Position 14. Die Tessinerin hat… Lara Gut-Behrami schaut nach Ski Weltcup Auftakt optimistisch in die Zukunft weiterlesen

Manuel Feller startet mit starken Partnern in die Olympia-Saison
Manuel Feller startet mit starken Partnern in die Olympia-Saison

Manuel Feller hat zu Beginn der neuen Saison allen Grund zur Freude: Der Fieberbrunner Publikumsliebling eröffnete den Winter 2021/22 mit einem soliden 15. Platz in Sölden. Neben dieser Tatsache und dem Wissen, dass die Vorbereitungen körperlich und skitechnisch sehr gut waren, verlängerte Feller nun auch den Vertrag mit seinem Hauptsponsor, der Tiroler Hotelsoftware-Firma „Casablanca“, um… Manuel Feller startet mit starken Partnern in die Olympia-Saison weiterlesen

Livio Magoni möchte Meta Hrovat behutsam an die Spitze führen
Livio Magoni möchte Meta Hrovat behutsam an die Spitze führen

Sölden – Livio Magoni, der frühere Trainer von Petra Vlhová, startet nun mit der Skirennläuferin Meta Hrovat in ein neues Abenteuer. Nach der Trennung suchte der Italiener einen neuen Posten und heuerte im slowenischen Team an. Er will die vielversprechende, junge Athletin an die Spitze führen. Man möchte in Peking, wenn die Olympischen Winterspiele im… Livio Magoni möchte Meta Hrovat behutsam an die Spitze führen weiterlesen

Banner TV-Sport.de