8 April 2020

Aleksander Aamodt Kilde hofft, dass der Osterhase die große Weltcupkugel bringt

Aleksander Aamodt Kilde hofft, dass der Osterhase die große Weltcupkugel bringt
Aleksander Aamodt Kilde hofft, dass der Osterhase die große Weltcupkugel bringt

Bereits am 6. März 2020 wurde das Ski Weltcup Finale in Cortina d’Ampezzo abgesagt. Da Cortina im Hochrisikogebiet von Venetien lag, und die Ansteckungsgefahr durch den Cornavirus für alle Beteiligten zu groß gewesen wäre, hatte man sich zu diesem Schritt durchgerungen. So sollten die letzten Rennen der Damen in Are und jene der Herren in Kranjska Gora ausgetragen werden.

Durch die rasante Ausbreitung des Virus, wurden, nach Empfehlungen der schwedischen Gesundheitsbehörde, die Ski Weltcup-Rennen der Damen in Are am 11. März 2020 abgesagt. Einen Tag später gab die FIS bekannt, dass auch die Weltcup-Rennen der Männer in Kranjska Gora (SLO) ersatzlos gestrichen werden.

Damit war die Entscheidung um den Gesamtweltcup gefallen. Die große Kristallkugel ging an die Italienerin Federica Brignone, bei den Herren konnte sich Aleksander Aamodt Kilde als Gesamtweltcupsieger feiern lassen.

Während Federica Brignone bereits ihre Kugel per Post zugestellt bekam, wartet Aleksander Aamodt Kilde immer noch auf die begehrte Trophäe. „Ich habe gehört, dass mir die große Kugel in den kommenden zwei Wochen zugestellt wird. Jetzt sind die zwei Wochen vorbei und ich hoffe sie kommt noch bis zum Osterfest“, sagte er der norwegische Presseagentur NTB. „Ich muss sie dann von der Poststelle abholen. Das ist schon eine etwas ausgefallene Situation.“

Nach seiner häuslichen Quarantäne stand der Norweger am Wochenende wieder auf den Skiern. Es waren zwar nur die langen Latten für den Langlauf, aber es hat ihm viel Spaß gemacht. „Ich lief eine Runde in Damtjern-Ringkollen, die Bedingungen für den Langlauf waren überraschend gut.“

Kilde feierte in dieser Saison, beim Super-G in Saalbach-Hinterglemm, zwar nur einen Sieg im Ski Weltcup, stand aber fünfmal auf dem Podest. Der Schlüssel zum Erfolg war für den Speed-Spezialisten jedoch seine Leistungen im Riesentorlauf. Hier konnte er bei sieben Rennen, 225 Weltcuppunkte einfahren. Aber auch die 172 Zähler die er in der Alpinen Kombination sammelte, waren mitentscheidend für den Gewinn der großen Ski Weltcup Kugel.

Auch wenn für Kilde die Saison 2019/20 erst abgeschlossen ist, wenn er endlich die große Kristallkugel in Händen hält, blickt er bereits nach vorne. In der Zeit der häuslichen Quarantäne hat er bereit ein intensives Kraft und Ausdauertraining abgespult.

„Ich habe wirklich gut trainiert. Jetzt kann ich die Gelegenheit nutzen, ein gutes Fundament zu legen. Ich konnte etwas Skifahren, und ich habe auch einen Trainingsraum bei meinen Eltern, den ich benutze“, so Kilde.

„Der vorläufige Plan ist, dass wir am 1. August unser erstes Mannschaftstreffen haben. Aber natürlich müssen wir noch abwarten wie sich die Situation mit dem Coronavirus entwickelt. Das Team ist während der Saison so viel zusammen, dass es für mich nicht schlimm ist, alleine zu trainieren, obwohl es auf lange Sicht etwas langweilig werden kann. Dafür kann ich aber die Zeit mit meiner Freundin und Familie nutzen.“

Quelle: nettavisen.no & eigene Recherchen

Verwandte Artikel:

Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus
Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus

Bolsterlang – Für den deutschen Skirennläufer Stefan Luitz gibt es schon vorgezogene Weihnachtsferien. An ein Rennen in Val d’Isère ist nicht zu denken. Der Edeltechniker wird in den bevorstehenden Wochen bei keinem Weltcuprennen an den Start gehen. Der 29-Jährige berichtete auf den sozialen Medien, dass bei ihm ein verhältnismäßig weit fortgeschrittener Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde. Ein… Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus weiterlesen

Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?
Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?

UPDATE: Marco Schwarz wird am Sonntag beim Slalom der Herren in Val d’Isere seine Comeback feiern. Dies gab der der 26-Jährige am Mittwochnachmittag bekannt. „Es ist zu gut, dass ich es nicht versuchen kann und will. Natürlich wird es schwierig gleich wieder vorne mitzufahren, aber mal schauen vielleicht kann ich ein paar Punkte mitnehmen.“ Reiteralm… Marco Schwarz kehrt am Sonntag in Val d’Isere wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück! weiterlesen

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen
Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen

St. Moritz – Dass die italienische Speedspezialistin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen in Lake Louise in St. Moritz die Gejagte sein wird, ist klar. Es gibt für die azurblaue Vorzeigeathletin kein Verschnaufen und die Konkurrenz möchte ihr so dicht wie möglich auf die Pelle rücken. Die 29-Jährige ist ein Phänomen, das parallel dazu auch… Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen weiterlesen

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Banner TV-Sport.de