Home » Alle News, Herren News, Top News

Aleksander Aamodt Kilde möchte seinen Gesamtweltcupsieg verteidigen

Aleksander Aamodt Kilde hat nichts gegen eine zweite große Kristallkugel

Aleksander Aamodt Kilde hat nichts gegen eine zweite große Kristallkugel

Sölden – Wenn in Sölden in neun Tagen die Herren mit dem Riesentorlauf ihre Saison 2020/21 eröffnen, werden wir den Norweger Aleksander Aamodt Kilde sehen, der erstmals als amtierender Gesamtweltcupsieger ein Rennen bestreitet. Der 28-Jährige möchte im neuen Winter die zweite große Kristallkugel in Folge gewinnen, doch er weiß, dass die Saison aufgrund der Corona-Pandemie schwierig sein wird. Sollte der Covid-19-Virus Überhand gewinnen, muss man möglicherweise Rennen absagen oder schlimmstenfalls gar die Ski Weltcup stoppen.

Einige behaupten, dass Kilde nur zum Handkuss kam, weil die Saison 2019/20 vorzeitig abgebrochen wurde. Der Franzose Alexis Pinturault lag als Zweiter 54 Zähler hinter dem Norweger, der wegen 22 Top-10-Resultaten in Abfahrt, Riesenslalom und Super-G wie ein Eichhörnchen Punkt um Punkt sammelte und durch seine Konstanz auffiel. Der Wikinger, an für sich ein Speedspezialist, wird im neuen Winter weniger Speedrennen sehen. Deswegen muss man auf die technischen Rennen schauen. Kilde blickt in Bezug auf die große Kristallkugel und die Favoriten auch auf seinen Landsmann Henrik Kristoffersen oder auf Alexis Pinturault.

Bei der alpinen Ski-Weltmeisterschaft, die im Februar 2021 in Cortina d’Ampezzo über die Bühne geht, will der Norweger eine Medaille gewinnen. Doch zuerst geht es einmal ins Ötztal. Die Schneekontrolle war positiv, Fans dürfen beim Saison Opening auf dem Rettenbachferner nicht dabei sein. Kilde, der vierfache Sieger eines Weltcuprennens, wird auch auf die Sicherheitsregeln achten, die aufgrund des Coronavirus in den zu bereisenden Ländern höchst unterschiedlich sind. Trotzdem oder gerade deswegen steht die Gesundheit immer an der ersten Stelle.

*** Programm AUDI FIS Skiweltcup Sölden *                                       

Samstag, 17.10.2020: Riesentorlauf Damen (10.00 bzw. 13.00 Uhr)
Sonntag, 18.10.2020: Riesentorlauf Herren (10.00 bzw. 13.15 Uhr)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Anmerkungen werden geschlossen.