Home » Alle News, Herren News, Top News

Aleksander Aamodt Kilde wurde positiv auf Coronavirus getestet.

Aleksander Aamodt Kilde infizierte sich mit Coronavirus

Aleksander Aamodt Kilde wurde positiv auf Coronavirus getestet.

Oslo – Eine schlechte Botschaft erreichte uns am heutigen Sonntag aus Norwegen. Einer Aussendung des norwegischen Skiverbandes zufolge wurde der amtierende Gesamtweltcupsieger der Herren – und dabei handelt es sich um Aleksander Aamodt Kilde – nach dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden und einem Sponsorentreffen in Österreich bei der darauffolgenden Heimkehr positiv auf das Coronavirus getestet.

Von den anderen norwegischen Athleten wurde kein weiterer positiv auf Covid-19 getestet. Selbst wenn der Speedspezialist mit Riesenslalom-Ambitionen nach seiner Rückkehr nach Norwegen alle Vorschriften befolgte, ist er immer noch positiv. Das berichtet Nationalmannschaftsarzt Trond Floberghagen in einer Pressemitteilung.

Kilde berichtet, dass er nur mildere Symptome verspüre und sein Allgemeinzustand gut sei. Des Weiteren hofft er optimistisch, dass er relativ schnell genesen wird und sich an die Quarantäne Regeln hält. Sportdirektor Claus Ryste weiß, dass sein Schützling professionell eingestellt ist. Trotzdem muss man sich mit dieser Krankheit auseinandersetzen. Es ist noch zu früh, um zu sagen, ob er das in drei Wochen auf dem Plan stehende Parallel-Rennen in Lech/Zürs verpassen werde oder nicht. Primär, und da sind sich alle einig, ist es, dass er gesund und wettbewerbsfähig wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: vg.no

Anmerkungen werden geschlossen.