13 März 2020

Alexander Aamodt Kilde: „Dass ich den Gesamtweltcup gewonnen habe, ist für mich noch surreal.“

Alexander Aamodt Kilde: „Dass ich den Gesamtweltcup gewonnen habe, ist für mich noch surreal.“
Alexander Aamodt Kilde: „Dass ich den Gesamtweltcup gewonnen habe, ist für mich noch surreal.“

Die Enttäuschung war bei Alexander Aamodt Kilde groß, als der Super-G von Kvitfjell am letzten Sonntag abgesagt werden musste. Es wäre die große Chance für den Norweger gewesen, seinen Vorsprung von 54 Punkten gegenüber Alexis Pinturault und Henrik Kristoffersen auszubauen. Auch wenn Kilde bei den letzten Riesentorläufen eine gute Leistung zeigte, wäre der Vorsprung von 54 Punkten bei den letzten beiden Rennen vielleicht nicht ausreichend gewesen, um den Gesamtweltcup zu gewinnen.

Da sich in den letzten Tagen die Gesundheitsgefahr, die vom Coronavirus ausging, immer mehr vergrößerte, und die Gesundheitsbehörden von Slowenien der FIS empfahl die Rennen abzusagen, stand Kilde plötzlich als Gesamtweltcupsieger fest.

Nach der Absage der Ski Weltcup Rennen in Kranjska Gora setzte sich der Norweger im Kampf um die große Weltcupkugel mit 1202 Weltcuppunkten vor dem Franzosen Alexis Pinturault (1148) und seinem Teamkollegen Henrik Kristoffersen (1041) durch.

Wie am Vortag Federica Brignone, zeigte sich auch der Wikinger im Interview mit dem norwegischen TV-Sender NRK über die berechtigte Absage der Rennen in Kranjska Gora und den damit verbundenen Gesamtweltcupsieg überrascht: „Es ist total surreal. Ich habe immer davon geträumt einmal die große Weltcupkugel zu gewinnen. Ich kann es noch nicht fassen und brauche noch etwas Zeit um es auch zu verstehen.“

Auch wenn die Absage der Rennen Kilde vielleicht in die Karten spielte, verweist er auf seine Leistungen in den vergangenen Monaten: „Es ist schade, dass die Saison so enden musste, auch ich wäre gerne hier und beim Ski Weltcup Finale in Cortina Rennen gefahren. Aber im Grunde ist die Gesundheit der Menschen absolut das Wichtigste. In diesem Zusammenhang wird Sport zu einer zweiten Priorität“, sagt Kilde und fügt hinzu: „Ich für meinen Teil kann sagen, dass es eine sehr gute Saison war. Und ich möchte genießen, was ich bisher erreicht habe, und damit bin ich unglaublich zufrieden.“

Quelle: www.nrk.de

Verwandte Artikel:

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr
LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr

Beaver Creek – Am zweiten Adventssonntag geht die zweite Abfahrt der Herren auf der Raubvogelpiste von Beaver Creek über die Bühne. Die Speedspezialisten bestreiten folglich das vierte Rennen in vier Tagen. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde fuhr im ersten Abfahrtslauf wie vom anderen Stern und verwies unter anderem Lake Louise-Sieger Matthias Mayer aus Österreich in… LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 20.00 Uhr weiterlesen

Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar
Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar

Lake Louise – Heute wurde im kanadischen Lake Louise, idyllisch gelegen in den Rocky Mountains, die zweite Damenabfahrt in der Skiweltcupsaison 2021/22 ausgetragen. Dabei siegte, wie gestern, die Italienerin Sofia Goggia, wenngleich mit einem etwas geringeren Vorsprung auf die Konkurrenz. In einer Zeit von 1.28,42 Minuten verwies sie abermals die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,84) auf… Sofia Goggia ist auch in der 2. Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise eine Klasse für sich weiterlesen

Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.
Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.

In der zweiten Lake Louise (CAN) Abfahrt präsentierte sich das Damen-Team wieder sehr stark. Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen starke Leistungen und platzierten sich auf den Rängen vier und fünf. Damit führen sie eine starke Mannschaftsleistung an. Der Sieg ging, wie schon gestern, an die Italienerin Sofia Goggia, vor Breezy Johnson (USA) und Corinne… Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen bei zweiter Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise starke Leistungen weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen
Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen

Beaver Creek – Am heutigen Samstagabend fand im US-amerikanischen Beaver Creek die erste von zwei Herren-Weltcupabfahrten statt. Dabei siegte der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, der in einer Zeit von 1.39,63 Minuten mehr als nur sehr gut unterwegs war und wohl seinen Triumph seinem möglicherweise schwer verletzten und vor dem unmittelbaren Karriere-Ende stehenden Teamkollegen Kjetil Jansrud… Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen weiterlesen

Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey
Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey

Bei der ersten von zwei Abfahrten auf der Birds of Prey Strecke in Beaver Creek wurde Matthias Mayer starker Zweiter. Der Sieg ging, wie schon im gestrigen Super-G, an Aleksander Aamodt Kilde (NOR). Dritter wurde der Schweizer Beat Feuz. Bei optimalen äußeren Bedingungen ging die erste Abfahrt in Beaver Creek über die Bühne. Als erster… Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey weiterlesen

Banner TV-Sport.de