Home » Alle News, Herren News, Top News

Alexander Khoroshilov führt beim Hundertstel-Krimi in Santa Caterina

Alexander Khoroshilov führt beim Hundertstel-Krimi in Santa Caterina

Alexander Khoroshilov führt beim Hundertstel-Krimi in Santa Caterina

Einen Tag nach den Damen gastieren am Dreikönigstag die Weltcup-Männer auf der lombardischen „Deborah Compagnoni“-Piste. Die ursprünglich in Zagreb geplanten Rennen mussten wegen Schneemangel von Kroatien nach Norditalien verlegt werden. Beim ersten Herren Weltcup-Slalom des Jahres in Santa Caterina hat, in einem wahren Hundertstel-Krimi, nach dem ersten Durchgang Alexander Khoroshilov die Führung übernommen. Der Russe verwies in einer Zeit von 58.33 Sekunden den zweifachen Saisonsieger Henrik Kristoffersen (+ 0.07) und Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher (+ 0.10) aus Salzburg auf die Plätze zwei und drei. Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Alexander Khoroshilov zeigte sich mit seiner Fahrt sehr zufrieden: „Man sieht, dass es vorne ganz eng ist. Wichtig wird der zweite Lauf. Warum ich so schnell war, kann ich nicht sagen. Ich habe wenige Fehler gemacht, bin sauber gefahren und das hat mir vielleicht die Geschwindigkeit gebracht.“

Henrik Kristoffersen: „Es war speziell. Es ist nicht flach, aber auch nicht steil. Das Tempo war nicht hoch. Ich denke, 7 Hundertstel hinter Khoroshilov ist okay. Ich bin ganz zufrieden. Ich denke, der zweite Durchgang wird ein Kampf. Marcel ist sehr angriffslustig.“

Auch Marcel Hirscher analysierte seinen Lauf im ORF-Interview: „Es fühlt sich komischerweise richtig wild an. Ein paar Schwünge gehen leicht von der Hand, dann bremst es dich wieder. Es ist speziell. Physisch ist es auch fordernd, ein Minuten-Slalom ist immer anstrengend. Es hat gepasst, ich bin dabei. Es wird sicher ein spannender zweiter Durchgang.“

Auf dem von US-Technik Coach Ian Garner ausgesteckten Kurs fühlte sich auch Daniel Yule (+ 0.61) wohl. Der Schweizer klassierte sich hinter dem Franzosen Alexis Pinturault (4. Platz – + 0.46) auf einem ausgezeichneten fünften Rang.

Als bester DSV Rennläufer beendete Felix Neureuther (+ 0.65), vor Sebastian Foss-Solevaag (7. – + 0.72) aus Norwegen und dem Franzosen Julien Lizeroux (+ 0.82), den ersten Durchgang auf Platz sechs.

Die Top Ten komplettierten der Schwede Jens Byggmark (9. – + 0.95) und Leif Kristian Haugen (10. – + 0.99) aus Norwegen.

Der  22-jährige Schweizer Luca Aerni (11. – + 1.00) aus der Schweiz und die beiden DSV Rennläufer Fritz Dopfer (12. – + 1.03) und Dominik Stehle (13. – + 1.23), der mit der hohen Startnummer 38 ins Rennen ging, verpassten den Sprung unter die besten Zehn nur knapp und hoffen im Finale, das um 13 Uhr gestartet wird, auf eine einstellige Platzierung.

+++++++++ UPDATE +++++++++++

Einen starken Auftritt zeigte erneut der PillerseeTaler Manuel Feller, der mit Startnummer 53 ins Rennen ging. Mit der sechstbesten Zwischenzeit nach dem Steilhang und einem Rückstand von 1,33 Sekunden, reihte sich Feller auf Rang 16 ein.

+++++++++ UPDATE +++++++++++

Aktueller Zwischenstand nach 45 Rennläufer

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Herren in Santa Caterina

09-zwischenstand-slalom-herren-santacaterina2015

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.