25 Juli 2022

Alexander Köll beendet vorzeitig seine Karriere

Alexander Köll beendet vorzeitig seine Karriere (Foto: © Atomic Marketing)
Alexander Köll beendet vorzeitig seine Karriere (Foto: © Atomic Marketing)

Innsbruck/Stockholm – Der schwedische Skirennläufer Alexander Köll beendet seine sportliche Laufbahn. Für ihn kommt diese Entscheidung als härteste seines Lebens gleich. Eine Nackenverletzung hat seine Sicht beeinträchtigt.

Im Dezember 2020 kam er bei einem Training zu Sturz. Von dieser Verletzung erholte sich der Angehörige des Drei-Kronen-Teams bis zum heutigen Tag nicht vollständig. Das erlittene Schleudertrauma hat seine Sehkraft beeinträchtigt. So ist der Entschluss, die Skier an den Nagel zu hängen, mehr als nur verständlich und folgerichtig.

Auch wenn die Entscheidung schwer ist, war sie parallel dazu leicht. Köll gibt an, dass er nach der Verletzung nicht die Rückmeldung seines Körpers erhielt, die er benötigt hätte. Er weiß, dass man zu 100 Prozent in Form sein muss, um Leistungen erbringen zu können.

Sein Teamkollege Felix Monsén wohnt wie Köll in Tirol; beide haben gemeinsam trainiert und an Rennen teilgenommen. Monsén weiß die Nähe zu schätzen, obwohl er offen zugibt, dass ein Rennen ohne seinen Freund anders sein wird.

Köll, geboren 1990 in Matrei in Osttirol, bestritt bis zur Saison 2009/10 sämtliche Rennen für Österreich. Nach dieser Zeit fuhr er für Schweden. Sein Weltcupdebüt gab der Athlet im Dezember 2015 beim Super-G von Gröden. Er wurde dreimal schwedischer Meister; für einen Sieg im Welt- oder Europacup reichte es leider nicht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: eigene Recherchen, svt.se

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Swiss-Ski News: Selina Egloff legt eine Pause ein (Foto: © Swiss-Ski.ch)
Swiss-Ski News: Selina Egloff legt eine Pause ein (Foto: © Swiss-Ski.ch)

Selina Egloff hat sich in Absprache mit ihrem Betreuerteam dazu entschieden, eine längere Pause einzulegen. Die B-Kader-Athletin, welche im Ski Weltcup bereits fünf Mal am Start stand, fühlt, dass sich ihr Energietank durch den Spitzensport stark geleert hat. «Ich werde eine Pause einlegen und voraussichtlich diese Saison keine Rennen fahren. Es ist mir wichtig, genügend… Swiss-Ski News: Selina Egloff legt eine Pause ein weiterlesen

Stefano Gross im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich freue mich, wenn mich die Jungen im Team als Vorbild sehen!“ (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)
Stefano Gross im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich freue mich, wenn mich die Jungen im Team als Vorbild sehen!“ (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Pier Marco Tacca)

Pozza di Fassa – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Stefano Gross, der im September 36 Jahre alt wird, ist ein routinierter Athlet. Er kann gemeinsam mit Giuliano Razzoli zu den Führungspersönlichkeiten im azurblauen Slalomteam gezählt werden. Er berichtet im Skiweltcup.TV-Interview über den Slalom als seine Lieblingsdisziplin, Marcel Hirschers Skifirma „Van Deer“, Henrik Kristoffersen und vieles… Stefano Gross im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich freue mich, wenn mich die Jungen im Team als Vorbild sehen!“ weiterlesen

Martina Peterlini ist nach einer langen Leidenszeit wieder da (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Martina Peterlini ist nach einer langen Leidenszeit wieder da (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Rovereto – Martina Peterlini, die beste italienische Slalomläuferin der Gegenwart, kann aufatmen. Acht Monate nach ihrer schweren Knieverletzung hat sie wieder ihre Skier angezogen. Sie schielt auf den Saisonauftakt in Levi und möchte in Finnland – das Rennen geht in etwas mehr als drei Monaten über die Bühne – positiv auffallen und vorne mitmischen. Vor… Martina Peterlini ist nach einer langen Leidenszeit wieder da weiterlesen

Akira Sasaki denkt mit fast 41 Lenzen an die Olympischen Spiele 2026 (© Kraft Foods / Akira Sasaki)
Akira Sasaki denkt mit fast 41 Lenzen an die Olympischen Spiele 2026 (© Kraft Foods / Akira Sasaki)

Bariloche – Nach einer achtjährigen Abwesenheit kehrte der japanische Skirennläufer Akira Sasaki auf die Piste zurück. So belegte er im Rahmen der argentinischen Ski-Meisterschaften am Cerro Catedral den ersten Platz im Torlauf. Zudem träumt der Athlet aus Fernost von einer Olympiateilnahme im fernen Jahr 2026. Wie wir wissen, finden die Spiele im Zeichen der fünf… Akira Sasaki denkt mit fast 41 Lenzen an die Olympischen Spiele 2026 weiterlesen

Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)
Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)

Mit der Widmung einer Gondel der Hahnenkammbahn wurden Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) am Samstag, dem 13. August, in Kitzbühel für ihre Triumphe auf der Streif neuerlich geehrt. Natürlich bekam jeder seine eigene verliehen. Sport verbindet Generationen – so auch am Samstag in Kitzbühel. Mit Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) wurden zwei Abfahrtssieger gefeiert,… Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden weiterlesen