Home » Alle News, Herren News, Top News

Alexis Pinturault geht eine Beziehung mit der „Stelvio“ ein

Alexis Pinturault geht eine Beziehung mit der „Stelvio“ ein

Alexis Pinturault geht eine Beziehung mit der „Stelvio“ ein

Bormio/Semmering – Wenn nach Weihnachten die Speedherren nach Bormio reisen, um ihre zu viel genaschten Weihnachtskekse zu verbrennen, wird auch eine sehr konkurrenzfähige und ehrgeizige Delegation aus Frankreich an den Start gehen. Sogar Alexis Pinturault hat sich vor genommen, den Super-G zu bestreiten, um seine Führung in der Gesamtwertung zu verteidigen und dem Angriff des Norwegers Aleksander Aamodt Kilde, der 65 Zähler zurückliegt, abzuwehren.

Bei den Trainingsläufen am 26. und 27. Dezember wird es eine interne Auswahl geben. Neben „Pintu“ werden Johan Clarey, Adrien Théaux, Nicolas Raffort, Maxence Muzaton, Nils Allegre, Mathieu Bailet, Nils Alphand, Brice Roger, Blaise Giezendanner, Valentin Giraud-Moine und Roy Piccard dabei sein. Allegre wird nach seinem guten Ergebnis in Gröden motiviert sein, und Piccard wusste zuletzt beim Europacuprennen in Zauchensee zu überzeugen.

Wenn wir auf den Semmering blicken, werden nur vier Frauen zisalpiner Herkunft mit von der Partie sein. Beim Riesentorlauf sind Tessa Worley, ihres Zeichens 2010 Siegerin vor den Toren Wiens und dank des dritten Ranges im zweiten Rennen von Courchevel überaus angrifflsustig, Coralie Frasse-Sombet und die junge Doriane Escané dabei. Romane Miradoli muss verletzungsbedingt leider passen. Frasse-Sombet hat auch zujetzt im Europacup überzeugt und ist beim Riesenslalom von Andalo auf das Podium geklettert.

Beim Slalom ist Josephine Forni nicht im Einsatz, nur Escané wird mit Nastasia Noens an den Start gehen. Während Erstgenannte somit zu zwei Rennstarts kommt, wird Letztgenannte versuchen, ein gutes Resultat nach Hause zu bringen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.