23 Oktober 2021

Alexis Pinturault sieht im neuen Ski Weltcup Kalender nicht nur Vorteile

Alexis Pinturault sieht im neuen Ski Weltcup Kalender nicht nur Vorteile
Alexis Pinturault sieht im neuen Ski Weltcup Kalender nicht nur Vorteile

Sölden – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault gewann in der letzten Saison den Gesamtweltcup. Der 30-Jährige bestreitet mit dem Riesentorlauf am Sonntag das erste Rennen des Olympiawinters 2021/22. Er möchte weiterhin schnell sein und Rennen gewinnen. Man muss immer das Beste aus sich herausholen, um am Ende die große Kristallkugel zu gewinnen. Ob er die begehrte Trophäe nach dem Saisonfinale in Courchevel/Méribel in die Höhe stemmt, ist offen. Da in den Speeddisziplinen gleich viele Rennen wie in den technischen Rennen ausgetragen werden, ist die Anzahl der Anwärter um einiges größer geworden.

Trotzdem ist der Kalender in den Augen des Franzosen nicht so ausgeglichen. Fair wäre es für ihn, wenn es in jeder Disziplin gleich viel Rennen geben würde. Der Angehörige der Equipe Tricolore, der den interessanten Gedanken einiger Streichresultate wie im Biathlon nach außen projiziert, wird nicht alle 37 Rennen bestreiten. Nachdem er sich lange erholt hat, schnallte er sich erst Ende August die Trainingsskier an. Zwei Jahre ohne wirklichen Urlaub haben auch an ihm etwas gezehrt, wenngleich der letzte Winter erfolgreich war.

Pinturault geht motiviert in die Olympiasaison, auch wenn er nicht weiß, was in China auf ihn zukommen wird. Drei Wochen können sehr lange andauern, wenn man nur im Zimmer oder auf der Piste sein kann. Dass wahrscheinlich die letzte Kombination in der alpinen Skirennsporthistorie in Peking ausgetragen wird, interessiert ihn noch nicht. Es haben viele Athleten diesen Bewerb gewonnen; auch der Angehörige der Bleus. Die Zukunft wird es weisen, ob es andere Chancen gibt, Disziplinen zu kombinieren. Selbst wenn der Skirennläufer für Vieles offen ist, darf man die Vielseitigkeit beim Gesamtweltcup nicht aus den Augen verlieren.

Das wäre gar nicht gut, mehr noch: ein Desaster. Zudem glaubt der Franzose, dass es nicht mehr Rennen im Winter geben darf. Der gegenwärtige Kalender sei auch nicht zur Gänze machbar. Denn jeder braucht seine Erholungsphasen. Bei einem dichten Programm kann man nicht immer 100 Prozent geben. Und es gibt keinen Skirennfahrer, der niemals müde und ausgelaugt wirkt.

Sölden (AUT)

– So., 24.10.2021, 10:00/13:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Herren (RS)

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Verwandte Artikel:

LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr
LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 20.00 Uhr

Beaver Creek – Am zweiten Adventssonntag geht die zweite Abfahrt der Herren auf der Raubvogelpiste von Beaver Creek über die Bühne. Die Speedspezialisten bestreiten folglich das vierte Rennen in vier Tagen. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde fuhr im ersten Abfahrtslauf wie vom anderen Stern und verwies unter anderem Lake Louise-Sieger Matthias Mayer aus Österreich in… LIVE: 2. Ski Weltcup Abfahrt in Beaver Creek am Sonntag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 20.00 Uhr weiterlesen

Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar
Sofia Goggia auch in der zweiten Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise unschlagbar

Lake Louise – Heute wurde im kanadischen Lake Louise, idyllisch gelegen in den Rocky Mountains, die zweite Damenabfahrt in der Skiweltcupsaison 2021/22 ausgetragen. Dabei siegte, wie gestern, die Italienerin Sofia Goggia, wenngleich mit einem etwas geringeren Vorsprung auf die Konkurrenz. In einer Zeit von 1.28,42 Minuten verwies sie abermals die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,84) auf… Sofia Goggia ist auch in der 2. Ski Weltcup Abfahrt von Lake Louise eine Klasse für sich weiterlesen

Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.
Cornelia Hütter konnte sich bei der zweiten Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise über Platz vier freuen.

In der zweiten Lake Louise (CAN) Abfahrt präsentierte sich das Damen-Team wieder sehr stark. Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen starke Leistungen und platzierten sich auf den Rängen vier und fünf. Damit führen sie eine starke Mannschaftsleistung an. Der Sieg ging, wie schon gestern, an die Italienerin Sofia Goggia, vor Breezy Johnson (USA) und Corinne… Cornelia Hütter und Christine Scheyer zeigen bei zweiter Ski Weltcup Abfahrt in Lake Louise starke Leistungen weiterlesen

Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen
Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen

Beaver Creek – Am heutigen Samstagabend fand im US-amerikanischen Beaver Creek die erste von zwei Herren-Weltcupabfahrten statt. Dabei siegte der Norweger Aleksander Aamodt Kilde, der in einer Zeit von 1.39,63 Minuten mehr als nur sehr gut unterwegs war und wohl seinen Triumph seinem möglicherweise schwer verletzten und vor dem unmittelbaren Karriere-Ende stehenden Teamkollegen Kjetil Jansrud… Aleksander Aamodt Kilde lässt beim 1. Abfahrtslauf von Beaver Creek nichts anbrennen weiterlesen

Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey
Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey

Bei der ersten von zwei Abfahrten auf der Birds of Prey Strecke in Beaver Creek wurde Matthias Mayer starker Zweiter. Der Sieg ging, wie schon im gestrigen Super-G, an Aleksander Aamodt Kilde (NOR). Dritter wurde der Schweizer Beat Feuz. Bei optimalen äußeren Bedingungen ging die erste Abfahrt in Beaver Creek über die Bühne. Als erster… Nur Aleksander Aamodt Kilde verhindert Abfahrtssieg von Matthias Mayer auf der Birds of Prey weiterlesen

Banner TV-Sport.de