Home » Alle News, Herren News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

Alexis Pinturault hat die Riesenslalom-Halbzeitführung in der Lenzerheide inne

Alexis Pinturault übernimmt Führung beim letzten Saison Riesenslalom in Lenzerheide

Alexis Pinturault übernimmt Führung beim letzten Saison Riesenslalom in Lenzerheide

Lenzerheide – Heute wird in der Lenzerheide der letzte Riesenslalom der Herren im Weltcupwinter 2020/21 ausgetragen. Nach dem ersten Lauf führt der Franzose Alexis Pinturault, der, sollten die Ergebnisse nach dem Finale nicht anders sein, sowohl die kleine Kristallkugel als auch den Gesamtweltcup für sich entscheiden würde. Der Angehörige der Equipe Tricolore, der zuletzt oftmals gute Platzierungen durch Ausfälle, zunichtemachte, benötigt für den ersten Durchgang eine Zeit von 1.01,19 Minuten. Dahinter reiht sich der immer besser in Form kommende Österreicher Stefan Brennsteiner (+0,81) auf Platz zwei ein. Filip Zubcic (+1,04) aus Kroatien hat als Dritter schon einen verhältnismäßig großen Rückstand auf den mit der Nummer 1 ins Rennen gegangenen Franzosen. Die offizielle FIS Startliste und Startnummern, sowie den FIS Liveticker für den Riesenslalom Finallauf der besten 30 in Lenzerheide um 12.00 Uhr, finden Sie gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!

 

Alexis Pinturault: „Ich denke, es war eine sehr gute Fahrt von mir. Es war nicht einfach zu fahren, der Schnee ist sehr speziell, und wechselt ständig. Man muss manchmal kontrollieren, dann attackieren. Aber das Gefühl war nicht besonders gut. Für mich ist die Situation klar, ich muss, wenn ich die Kugel möchte, auch angreifen. Für das Finale habe ich etwas Vorsprung, und kann im Steilen vielleicht ein bisschen kontrollieren.“

Stefan Brennsteiner: „Der Lauf hat sich eigentlich überhaupt nicht gut angefühlt. Ich hatte das bei der Besichtigung gar nicht so gesehen, dass es so knollig ist. Gewisse Tore sind gut, aber im Mittelteil war es schon knollig. Da habe ich mir gedacht: Wird Zeit, dass du den Außenski findest. Sonst gibt es eine Rüge von den Trainern.“

 

Daten und Fakten zur Ski Weltcup Saison 2020/21
Das Ski Weltcup Finale in Lenzerheide
10. Riesenslalom der Herren in Lenzerheide

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 09.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 12.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Herren 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom in Lenzerheide

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Riesenslalom der Herren 2020/21

Nationencup: Gesamtwertung
Nationencup: Herrenwertung

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Der Italiener Luca De Aliprandini (+1,18) schwingt auf dem vierten Rang ab und ist um 13 Hundertstelsekunden schneller als Pinturaults Landsmann Thibaut Favrot. Bester Schweizer ist Justin Murisier (+1,37); er reiht sich auf Platz sechs ein. Der Slowene Zan Kranjec (+1,48) wird auf Position sieben geführt. Die besten Zehn des ersten Durchgangs werden von dem französischen Weltmeister Mathieu Faivre (8.; +1,53), dem Eidgenossen Gino Caviezel (9.; +1,66) und einem zeitgleichen Duo, nämlich dem Wikinger Leif Kristian Nestvold-Haugen und dem Swiss-Ski-Mann Marco Odermatt (10.; +je 1,66) komplettiert. Letzterer muss im Finale viel mehr zeigen, um noch die Ambitionen von Pinturault zu verhindern.

 

Marco Odermatt: „Ich bin schon nicht gut in den Lauf reingekommen in den Lauf. Die Verhältnisse wechseln in diesem Lauf sicher fünf Mal. Wenn man oben schon Probleme hat, dann fehlt das Vertrauen. Wenn die Verhältnisse so unterschiedlich sind, dann ist es schwierig. Ich war schon nervös, aber das war Alexis sicherlich auch. Und er hat gezeigt, wie es geht. Im 2. Lauf wird es sicherlich nicht einfacher, aber ich werde nochmal alles versuchen.“

 

Die beiden Deutschen Alexander Schmid (+1,69) und Stefan Luitz (+1,91) klassieren sich als Zwölfte und 14. nicht unter den Top-10 ein. Der ÖSV-Athlet Marco Schwarz (+2,18) muss sich mit dem 15. Platz begnügen. Sein Mannschaftkollegen Manuel Feller und Lukas Feurstein (Junioren-Weltmeister, Anm. d. Red.) reißen als 19 und 20 mehr als drei Sekunden Rückstand auf Pinturault auf. Sollten die beiden keine Verbesserungen erzielen, würden sie beim heutigen letzten Riesenslalom punktelos bleiben. Der junge Eidgenosse Loic Meillard und der routinierte ÖSV-Mann Roland Leitinger zeigen bei der ersten Zwischenzeit eine gute Fahrt, doch ein Ausfall kurz vor der zweiten Zeitnahme verhindert eine gute Ausgangslage für das Finale.

 

Marco Schwarz: „Ich habe mich heute richtig schwer getan! Startnummer 1 und 2 war es scheinbar noch okay, aber dann war es eine Katastrophe. Ich habe mich da brutal schwer getan. Im 2. Lauf werde ich eine gute Nummer haben und dann probieren, dass ich noch nach vorne komme.“

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.