Home » Alle News, Damen News

Alice McKennis ist zuversichtlich und will nach Sotschi

© Kraft Foods / Alice McKennis

© Kraft Foods / Alice McKennis

Loveland – Nur zwei Monate nach ihrem Sieg bei der Weltcupabfahrt in St. Anton kam die US-Amerikanerin Alice McKennis im März dieses Jahres auf der Abfahrtsstrecke in Garmisch-Partenkirchen böse zu Sturz. Dabei zerschmetterte sich die Skirennläuferin den Schienbeinkopf ihres rechten Knies. Dr. Bill Sterett, der auch Lindsey Vonn nach ihrem Sturz bei der WM in Garmisch operierte, nahm sich auch McKennis an. Letztere erzählte, dass sie in Garmisch-Partenkirchen in eine Kurve bog und aus dem Gleichgewicht kam.

Bereits vor einigen Jahren hatte die heute 24-jährige US-Amerikanerin eine ähnliche Verletzung. Damals betraf es den anderen Fuß, und überdies war die Verletzung nicht so schlimm. McKennis dachte bereits, als sie schwerverletzt auf der Piste in Garmisch-Partenkirchen lag, an den langwierigen Reha-Prozess. Obgleich die am 19. August 1989 in Glenwood Springs geborene Skirennläuferin im vergangenen Ski-Winter die letzte Abfahrt auslassen musste, erreichte sie in der Disziplinenwertung den zehnten Rang.

Die Zeit bis zur Operation war für sie wie ein Tiefpunkt. Nach ein paar Nächten im Krankenhaus in Bayern flog sie zurück in ihre Heimat. Dort angekommen, entschied sie sich für eine Operation. Dr. Sterett ist kein Unbekannter, denn er nahm den chirurgischen Eingriff bei ihrem anderen Bein vor. „Er ist der Einzige, der meinen Fuß anfassen darf“, erzählt McKennis.

Da sie wusste, wie es ist, wenn man von einer solch schweren Verletzung zurückkehrt, war sie zu Beginn etwas unsicher, ob sie je wieder auf den Skiern stehen möchte. Doch die Einstellung zur Materie, die sie anfänglich an den Tag legte, veränderte sich mit einem Ruck, als McKennis später ihre Mannschaftskolleginnen besuchte. Sie und die Trainer, aber auch einiges mehr, waren sozusagen eine positive Wende. So stand sie nach einem intensiven Sommer in der letzten Woche in Loveland auf den Skiern. Und gleich hat die 24-Jährige sich ein Ziel gesetzt, und das ist die Teilnahme bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi.

Dr. Sterett ist über den Genesungsverlauf seiner Patientin positiv angetan. Er hat sich nie gedacht, dass sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt schon so weit sei. Die US-Amerikanerin ist aufgeregt, kann kaum schlafen und möchte bald wieder rennmäßig im Einsatz sein. Im Vergleich zu Lindsey Vonn ergänzt der behandelnde Arzt, dass der Bruch von McKennis eine größere Operation war. Darum ist er sehr beeindruckt, was die Rückkehr der beiden betrifft.

McKennis fühlt sich wieder hundertprozentig fit. Auch wenn es eine Politik der kleinen Schritte ist, freut sich die Speed-Spezialistin auf jede Trainingseinheit und setzte schon ein paar gute Riesentorlaufschwünge. US-Trainer Chip White ist auch erfreut, was den Genesungsverlauf seines Schützlings betrifft. „Das Wichtigste ist es, dass sie nicht zu früh Rennen fährt. Sie hat noch die ganze Zukunft vor sich. Wir wollen nichts überstürzen, nur weil es ein Olympiajahr ist“, so White.

Die Möglichkeit, einen Start in Beaver Creek zu verpassen, könnte den Weg nach Sotschi schwieriger machen. Aber die Skirennläuferin weiß um die Schwierigkeit der Situation und sagt selber, dass sie der Lage gewachsen sein muss. Sowohl der Arzt als auch der Trainer teilen den Standpunkt, dass sie die richtige Einstellung hat, es zu schaffen. „Die Vorbereitung auf den nächsten Monat wird der Schlüssel sein“, sagt Coach White. Nichtsdestotrotz ist McKennis sich nicht sicher, ob sie beim Heimrennen an den Start gehen wird. Im kanadischen Lake Louise möchte sie mitfahren. „Denn meine Ziele haben sich nicht verändert, auch wenn ich einen Rückschlag erlitten hatte. Ich fühle mich sicher, bin ich ja schon einmal von einer Verletzung zurückgekommen“, betont die Skifahrerin.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner (mit freundlicher und dankenswerter Unterstützung von Marion Tuschek)

Quelle: www.postindependent.com  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.