Home » Alle News, Herren News

Alle schweigen in der Causa Henrik Kristoffersen

Alle schweigen in der Causa Henrik Kristoffersen

Alle schweigen in der Causa Henrik Kristoffersen

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen pausierte beim Slalom in Levi. Als Grund gab der Wikinger Querelen mit dem Verband an. Darüber haben wir berichtet. Gestern traf der Athlet auf die Trainer seines Teams um eine Lösung zu finden. Jedoch weder die Betreuer noch Henrik Kristoffersen standen heute für eine Stellungnahme zur Verfügung.

Die Lage ist nicht einfach. Der aus Österreich stammende Cheftrainer Christian Mitter versucht mit Kristoffersen und den Teamkollegen eine für alle Seiten faire Lösung zu finden.

Sportdirektor Claus Ryste berichtete gegenüber den dem norwegischen TV-Sender NRK, dass es derzeit keinen Kommentar über den Fall gebe. Man will nichts nach außen tragen, was den aktuellen Stand betrifft. Auch wenn diese Mittelung nicht gerade optimistisch klingt, kann man davon ausgehen, dass man in den nächsten Tagen mehr über das weitere Vorgehen von Henrik Kristoffersen in Erfahrung bringen wird.

Wegen seines Startverzichts in Levi, hat Kristoffersen auf bis zu 120 Punkte im Kampf um die kleine Slalom-Weltcupkugel freiwillig verzichtet. Bei einem Sieg hätte er seinem Punktekonto 100 Punkte gutschreiben, und seinem Kontrahenten Marcel Hirscher 20 Punkte von seinem Konto abnehmen können. Aber wie stark Kristoffersen zur Zeit im Slalom wirklich ist, werden wir frühestens am 11.12. in Val d’Isère sehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.