Home » Alle News, Herren News, Top News

Am Rettenbachferner beginnt in 50 Tagen der Ski Weltcup

© Ch. Einecke (CEPIX) / Am Rettenbachferner beginnt in 50 Tagen der Weltcup

© Ch. Einecke (CEPIX) / Am Rettenbachferner beginnt in 50 Tagen der Weltcup

Sölden – Alle Jahre wieder beginnt auf dem Rettenbachferner hoch ober Sölden der Ski Weltcup Winter. Warum sollte es heuer anders sein? Am Samstag, den 26. Oktober 2019 bestreiten die Frauen einen Riesenslalom. Einen Tag später eröffnen die Herren ebenfalls mit einem Riesentorlauf ihre Saison 2019/20.

Wenn in Tirol die Großen im Skiweltcupzirkus um Hundertstelsekunden und Punkte kämpfen, wird mit Marcel Hirscher, dem Sölden-Sieger von 2014 ein großer Name fehlen. Der Österreicher beendete vor Kurzem seine atemberaubende Karriere. Wer die Lücke im rot-weiß-roten Team, welche der achtfache Gesamtweltcupsieger hinterlässt, schließt, ist noch ungewiss.

Im letzten Winter siegte die Französin Tessa Worley. Federica Brignone aus Italien schwang vor der drittplatzierten US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin als Zweite ab. Die Entscheidung der Herren wurde abgesagt, da Frau Holle im Ötztal zu eifrig war, das Schütteln ihrer Betten betreffend.

Was die Gesamtweltcupsieger betrifft, so wird Mikaela Shiffrin alleine sein. Denn ihr Partner, der im letzten Jahr die große Kristallkugel für sich entschieden hat, hat vom aktiven Leistungssport genug und die Skier in die Ecke gestellt. Trotzdem hoffen die Skirennläuferinnen und -läufer auf ein reges Publikumsinteresse.

Man kann mit dem Bus oder dem Auto direkt bis zum Zielstadion fahren. Die zahlreichen Schlachtenbummler können fast die ganze Rennpiste sehen, denn es handelt sich um eine Panoramarennpiste. Der 70%-ige Steilhang ist atemberaubend und auch in der flachen Zieleinfahrt muss man auf der Hut sein, um nicht einzufädeln und den Traum vom zweiten Lauf vorzeitig begraben zu müssen. Für Spannung ist also gesorgt.

Anmerkungen werden geschlossen.