Home » Alle News, Damen News

Andorra war für Conny Hütter keine Reise wert

Andorra war für Conny Hütter keine Reise wert

Andorra war für Conny Hütter keine Reise wert

Soldeu – An diesem Wochenende bestritten die Frauen sowohl einen Super-G als auch eine Super-Kombi. Auch die Österreicherin Cornelia Hütter war am Start. Sie berichtete, dass das Wochenende für sie ziemlich verhext war.

Die steirische Speedspezialistin, die uns in diesem Winter mit vielen Top-Ergebnissen erfreute, erzählte, dass es ihr beim Super-G einen Stich habe. Sie konnte in der Folge das Knie nicht mehr voll belasten. Trotzdem wollte sie das Rennen unbedingt zu Ende fahren. Den anschließenden Torlauf habe sie „gespritzt“.

Conny Hütter hofft, dass ihr Knie in den kommenden Tagen keine Spritze braucht. Vielmehr hofft sie, dass die „magischen Hände“ ihres Physiotherapeuten Wunder wirken.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.