Home » Alle News, Herren News, Top News

André Myhrer: Kristoffer Jakobsen kann sich der Weltspitze annähern.

André Myhrer: Kristoffer Jakobsen kann sich der Weltspitze annähern. (Foto: © SkiTeamSwedenAlpine/Twitter)

André Myhrer: Kristoffer Jakobsen kann sich der Weltspitze annähern. (Foto: © SkiTeamSwedenAlpine/Twitter)

Der schwedische Skiverband wird in der kommenden Ski Weltcup Saison auf zwei seiner Urgesteine verzichten müssen. Neben André Myhrer (37) wird auch Matts Olsson (31) seine Skier an den Nagel hängen. Mit dem Rücktritt der Beiden, verliert das Drei Kronen Team nicht nur zwei Vorbilder für die Jugend, sonder auch seine erfolgreichsten Rennläufer in den technischen Disziplinen.

Slalom Olympiasieger Myhrer sieht das Problem, ist sich aber sicher, dass demnächst neue Sterne am schwedischen Skihimmel leuchten werden: „Man muss den jungen Nachwuchsläufern etwas Zeit geben, damit sie die Lücke schließen können. Insbesondere Kristoffer Jakobsen hat alles was man braucht, um sich an die Weltspitze anzunähern. Aber es gibt auch eine Menge an junger und hungriger Rennläufer, die noch etwas Zeit brauchen um sich zu entwickeln.“

Auch SVT-Expertin Maria Pietilä Holmner will die Lage und Zukunft im schwedischen Skiteam nicht zu dunkel sehen: „Auf der Herrenseite ist es etwas lichter geworden. Aber es gibt auch ein paar jüngere Rennläufer, wie Jakobsen, Alexander Köll und Felix Monsén die eine positive Entwicklung nehmen. Sie alle haben in dieser Saison ihr Bestes gegeben. Aber sie brauchen noch etwas Zeit. Im Moment dürfen wir noch keine Podestplätze erwarten, aber warten die Zukunft ab.“

Quelle: svt SPORT

Anmerkungen werden geschlossen.