Home » Alle News, Herren News

Andreas Strodl muss nach einem Kreuzbandriss die Saison vorzeitig beenden.

Andreas Strold hat sich im Super-G von Lake Louise (Kanada) einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Bei der Landung nach einem Sprung hatte der 23-jährige Speed-Spezialist einen stechenden Schmerz im Knie verspürt und musste abschwingen. 

DSV-Mannschaftsarzt und Kniespezialist Dr. Ernst-Otto Münch diagnostizierte einen Abriss des vorderen Kreuzbandes und führte die Operation am Dienstag in der Orthopädischen Chirurgie München (OCM) durch. „Diese Saison wird Andreas Strodl nicht mehr Ski fahren können“, sagt Dr. Ernst-Otto Münch. „Einen günstigen Heilungsverlauf vorausgesetzt, ist ein Training auf Schnee in etwa sechs Monaten möglich.“ 

Andreas Strodl blickt nach vorne 

„Das ist natürlich extrem bitter, denn mit dieser Verletzung falle ich für die gesamte WM-Saison aus. Bisher war es mein Ziel, bei den Weltmeisterschaften vor heimischen Publikum zu starten. Jetzt konzentriere ich mich auf die Rehabilitation damit ich nächstes Jahr wieder voll angreifen kann!“

Quelle: DSV
www.Ski-online

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.