Home » Alle News, Damen News

Anna Fenninger schielt auf die dritte große Kristallkugel

© Kraft Foods / Anna Fenninger

© Kraft Foods / Anna Fenninger

Sölden – Am Samstag in einer Woche geht es endlich los. In Sölden bestreiten sowohl die Frauen als auch die Herren ihren ersten Einsatz in der Saison 2015/16. Anna Fenninger möchte die dritte große Kristallkugel in Folge gewinnen. Das gelang bisher Annemarie Moser-Pröll und Petra Kronberger. Milka-Girl Fenninger ist auch aus dem Salzburger Land. So gesehen ist der Blick in die Ski-Annalen gar nicht einmal so verkehrt.

Fenninger ist wahrhaftig das Zugpferd im ÖSV-Team. Von den letzten 51 Weltcuprennen gewann sie zwölf Mal, fuhr 16 weitere Male aufs Podest und errang zusätzliche sieben Top-5-Plätze. Nur fünfmal musste sie sich mit einem Rang außerhalb der besten Zehn zufriedengeben. Drei Olympia- und drei WM-Medaillen, zwei kleine und zwei große Kristallkugeln runden das Profil der 1989 geborenen Fenninger ab.

Tina Maze könnte ihr Paroli bieten. Doch in diesem Jahr setzt die Slowenin aus. Ob die Österreicherin kampflos die dritte Kristallkugel en suite abstaubt, ist sicherlich zu verneinen. Denn Lindsey Vonn hat Blut geleckt und auch wenn sie sich im Sommertraining durch einen Knöchelbruch von sich reden machte, muss man die US-Amerikanerin immer, bedingt durch ihren gesunden Ehrgeiz und ihren Siegeswillen, auf der Rechnung haben. Mikaela Shiffrin (wir haben berichtet) will neben ihren bravourösen Vorstellungen in den technischen Disziplinen auch im Super-G und in den Kombinationen, in denen der Super-G als Speedrennen ausgetragen wird, für Furore sorgen.

Lara Gut aus der Schweiz hat den Ausrüster gewechselt. Ihr Skiman Chris Krause ist ein Tüftler und ein Motivator. Die Eidgenossin kann auch ein gutes Jahr erleben. Das gilt auch für die Liechtensteinerin Tina Weirather, die im Sommer oft und gerne mit dem Swiss-Ski-Mädls trainiert und durch die Erneuerung des Vertrages mit Atomic sicherlich sehr motiviert ist. Die DSV-Starterin Viktoria Rebensburg ist auch in der Lage, die Spannung im Kampf um den Gesamtweltcup lange offen zu halten. Ob sie vielleicht am Ende des langen Winters ganz oben steht, werden wir sehen. Wir hoffen auf jeden Fall, dass es spannende Rennen mit würdigen Siegerinnen gibt. Natürlich darf es die eine oder andere Überraschung geben, doch der Verfasser dieses Berichts geht davon aus, dass der Kampf um die Kugel von den erwähnten Damen entschieden wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.raceskimagazine.it (Auszug)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.