8 November 2020

Anna Swenn Larsson erster Weltcupsieg ist mehr als fällig

Anna Swenn Larsson erster Weltcupsieg ist mehr als fällig
Anna Swenn Larsson erster Weltcupsieg ist mehr als fällig

Levi – In den Trainingseinheiten ist die schwedische Skirennläuferin Anna Swenn Larsson seit jeher eine der schnellsten ihres Teams. Da kann man sich schon einmal Gedanken rund um einen Sieg bei einem Ski Weltcup Rennen machen. Trotz Corona war die Vorbereitungen der Athletin aus dem Drei-Kronen-Team nie besser, und der Traum vom großen Erfolg ist nicht abhanden gekommen. Vielleicht schlägt sie im WM-Winter 2020/21, der coronabedingt etwas anders verlaufen wird, zu. Doch der Reihe nach.

Swenn Larsson hat in der Vorbereitung fokussierter, härter und auch zielgerichteter als je zuvor gearbeitet. Das gilt sowohl für die Kraft- als auch für die Fitnesstrainingseinheiten. Sie fühlt sich gut und ist mit Spaß bei der Sache. Wenn sie auf die letzte Saison angesprochen wird, berichtet sie, dass diese gut, aber auch grausam zu ihr war. Da das ganze Team gut vorbereitet ist, fühlt sie sich bereit für die eine oder andere große Tat.

Früher wollte sie immer die Schnellste im Training sein. In der Zwischenzeit bewertet sie die Trainingseinheiten anders. Sie arbeitet noch härter, fokussiert sich aber mehr auf die Rennen. Sie ist sich sicher, wenn sie ihre Konzentration auf die Ski Weltcup Rennen legt, noch schneller zu werden. Sie fand ihr eigenes Mantra, das sie immer wiederholt.

In dieser Saison hat sie ein großes Ziel, den ersten Sieg im Ski Weltcup feiern. Natürlich würde die Schwedin auch nicht nein sagen, wenn ihr erneut eine Medaille bei der Ski-WM in Cortina d’Ampezzo um den Hals gehängt wird. Trotzdem will sie nun von Rennen zu Rennen denken, und dabei nicht nur mitfahren, sondern weitere Erfolge erzielen. Der erste Sieg ist noch ein Traum, aber wer die Schwedin kennt, weiß, dass sie alles daransetzt, um diesen Traum in die Realität umzusetzen.

Wenn man die nackten Zahlen begutachtet, erkennt man, dass die 29-Jährige 13-mal unter die besten fünf fuhr. Sechsmal winkte die Technikspezialistin vom Treppchen. So gesehen ist der erste Hunderter mehr als nur überfällig.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: svt.se, eigene Recherchen

Verwandte Artikel:

Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)
Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)

Lausanne – Wenn im Jahr 2026 die Olympischen Winterspiele in Mailand und Cortina d’Ampezzo über die Bühne gehen, könnten sich einige Fans des alpinen Skirennsports verdutzt die Augen reiben. Der Grund liegt auf der Hand. Das Internationale Olympische Komitee hat den Mannschaftsbewerb mit sofortiger Wirkung aus dem Kalender gestrichen. Vor vier Jahren holte sich das… Olympia 2026: Der Teambewerb (Nationen Team Event) fällt durch den Rost, die Kombination steht auf der Kippe weiterlesen

Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen
Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen

Lenzerheide – Ein Trainingssturz im Winter 2020/21 hat den schweizerischen Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel komplett aus der Bahn geworfen. Der Gewinner der kleinen Super-G-Kristallkugel in der Saison 2019/20 will aber nicht aufgeben. Zusammen mit seinem Bruder Gino will Mauro hart arbeiten und sich auf die bevorstehende Saison vorbereiten. In der vergangenen Olympia-Saison konnte der… Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen weiterlesen

Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt
Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt

Lausanne – Der Internationale Sportsgerichtshof, auch TAS genannt, eröffnet das Verfahren um die Richtigkeit der Wiederwahl von Johan Eliasch. Die Wahl des FIS-Präsidenten war sehr umstritten. Vier Verbände (Schweiz, Deutschland, Österreich, Kroatien) fochten den Urnengang an, zumal keine Gegenstimmen und Enthaltungen möglich waren. Die Delegierten aus 126 Nationen hatten anlässlich des 53. Kongresses, der heuer… Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt weiterlesen

Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)
Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)

Zwei französische Ausnahmeathleten, drei Triumphe auf dem Ganslern. Am Freitag haben Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln der Hahnenkammbahn in Empfang genommen. Die Kabinen mit ihren Namen ziehen auf der Hahnenkammbahn schon einige Jahre ihre Runden. Aber am Freitag war es endlich so weit, dass Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln auch persönlich… Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln weiterlesen

Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)
Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)

Bormio – Vor einiger Zeit ging in Bormio der Lebensmittelgipfel über die Bühne. Zwischen Inflation, Krieg und Pandemie wurde auch über Szenarien und Entwicklungsstrategien für italienische Agrarnahrungsmittel diskutiert. Insgesamt wurden vom „The European House – Ambrosetti“ organisierten Forum fünf Hauptthemen angeschnitten. So kam auch das Begriffspaar Sport und Gesundheit zur Aussprache. In der von Andrea… Lebensmittel-Gipfel mit Marta Bassino und Dominik Paris weiterlesen