Home » Alle News, Damen News

Anna Veith ist auf einem guten Weg

© Kraft Foods / Anna Veith

© Kraft Foods / Anna Veith

Stilfser Joch – Die österreichische Skirennläuferin Anna Veith trainiert auf dem Stilfser Joch. Sie möchte fit sein, wenn in rund sieben Wochen der Startschuss für die neue Saison in Sölden abgefeuert wird. Die Salzburgerin, die in Rohrmoos lebt, fühlt sich gut und setzt sich nicht unter Druck. Ein paar Tage vor dem Beginn der letzten Saison verletzte sich schwer. Schenkt man Veith Glauben, will sie nicht einfach so mitfahren, sondern auch einen gewissen Anspruch erheben. Deshalb wird sie kurzfristig entscheiden ob ein Start beim Saisonauftakt auf dem Rettenbachferner Sinn macht.

Anna Veith ist mit den kleinen Fortschritten zufrieden. Überdies denkt die 27-jährige Athletin von Schritt zu Schritt. Einen Druck möchte sie sich nicht aufhalsen. Zudem ist sie im Alltag schmerzfrei, doch je höher die Belastung im Training ist, umso schmerzhafter wird es. Die starke Beanspruchung ist für das Knie noch ungewohnt, aber es wird immer besser.

Veith, die am heutigen Mittwoch zu einem Medientag lud, sieht das Ganze als Neustart. Morgen wird sie einige Riesentorlauf- und Super-G-Einheiten abspulen. Auch dafür hat sie sich das Stilfser Joch als Trainingsplatz ausgesucht. Vor Kurzem hat sie sich entschieden, nicht mit ihren Kolleginnen in Übersee zu arbeiten, sondern ein individuelles Training auf den europäischen Gletschern zu wählen. Neben Coach Meinhard Tatschl ist auch Physiotherapeut Peter Meliessnig von der Partie. Die Skifahrerin streut ihren Betreuern Rosen, indem sie sagte, dass sie ohne sie bei weitem nicht so weit wäre.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.stol.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.