Home » Alle News, Damen News

Anna Veith sieht in Pyeongchang eine Motivation und ein Ziel

© Kraft Foods / Anna Veith

© Kraft Foods / Anna Veith

Rohrmoos – Die österreichische Skirennläuferin Anna Veith will im nächsten Monat die Rückkehr auf den Schnee wagen. Im Oktober 2015 verletzte sich die zweifache Gesamtweltcupsiegerin unmittelbar vor dem Saisonauftakt am Rettenbachferner in Sölden schwer. Nun will sie wieder ganz fit werden und freut sich auf ihr zweites Comeback.

Die 28-Jährige kann schmerzfrei trainieren. Dieser Umstand macht sie glücklich und stimmt sie zudem auch positiv. Im Fitnessbereich geht es gut voran, und bald kann die gebürtige Salzburgerin feststellen, wie es mit dem Druck auf die Skier aussieht. Das Gefühl ist da, und ferner hofft die Österreicherin, dass die Probleme bald verschwinden.

Die ersten Tage auf der weißen Grundlage sind noch von Vorsicht geprägt. Veith geht sogar weiter und spricht von einem Herantasten. Sie weiß, dass es noch acht bis zwölf Wochen dauern wird, ehe sie auf Rennniveau fahren kann. Daher ist eine Rückkehr in den Weltcup im Ötztal Ende Oktober 2017 ausgeschlossen. Über die olympischen Winterspiele in Südkorea meint die 28-Jährige, dass sie weit weg sind. Aber sie sind gewiss ein großes Ziel und eine Motivationsspritze für sie.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.krone.at

 

Anmerkungen werden geschlossen.