22 März 2019

Ariane Rädler krönt sich zur österreichischen Meisterin im Super-G

Ariane Rädler krönt sich zur österreichischen Meisterin im Super-G
Ariane Rädler krönt sich zur österreichischen Meisterin im Super-G (Foto: HEAD/Millo MORAVSKI/AGENCE ZOOM)

In Saalbach-Hinterglemm standen heute die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Super-G auf dem Programm. Auf der WM- und Weltcup-Strecke am Zwölferkogel in Hinterglemm konnte sich die Vorarlbergerin Ariane Rädler in einer Zeit von 1:11.43 Minuten die Goldmedaille sichern. Die 24-Jährige setzte sich vor ihrer Teamkollegin Nina Ortlieb (2. – + 0.24) und Marina Rettenwender (3. – 0.37) durch.

Tamara Tippler (4. – + 0.57), die gestern die Abfahrt auf Platz drei beendete verpasste den Sprung auf das Podest um 20 Hundertstelsekunden und klassierte sich vor Abfahrtsmeisterin Lias Grill (5. – + 0.66) und Michaela Heider (6. – + 0.72) auf dem vierten Platz.

Die weltcuperfahrene Tirolerin Stephanie Venier (7. – + 0.78) musste sich mit Platz sieben begnügen. Die Top Ten komplettierten Stephanie Resch (8. – + 0.87), Vanessa Nussbaumer (9. – + 0.94) und Ricarda Haaser (10. – + 0.95).

Am morgigen Samstag steht für die Damen die Österreichische Meisterschaft im Riesentorlauf auf dem Programm.

Offizieller FIS-Endstand:  Österreichische Meisterschaft der Damen im Super-G

Verwandte Artikel:

Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an
Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an

Innsbruck/Peking – Die große Skination Österreich befand sich in der misslichen Lage, in der olympischen Männerdelegation neun Athleten aufbieten zu können. Bei den Frauen konnte man mit elf Athletinnen aus dem Vollen schöpfen. Am frühen Nachmittag wurde das olympische Aufgebot mit Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Manuel Feller, Marco Schwarz, Michael Matt, Johannes Strolz, Otmar Striedinger,… Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an – Michael Matt positiv auf Covid-19 getestet. weiterlesen

Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein
Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein

Garmisch-Partenkirchen – Einen Tag nach ihrem sehr guten zweiten Platz im Super-G von Cortina d’Ampezzo schaut die österreichische Skirennläuferin Tamara Tippler zuversichtlich auf die Rennen in Garmisch-Partenkirchen und danach auf die Olympischen Spiele. Die 30-Jährige wird in Bayern fahren. Ramona Siebenhofer, ihre Teamkollegin, legt eine Schaffenspause ein und Cornelia Hütter darf im Europacup an den… Olympia 2022: Ramona Siebenhofer legt eine Schaffenspause vor Olympia ein weiterlesen

Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder
Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder

Oslo – Diese Nachricht ist für alle Freunde des alpinen Skirennsports überraschend, weil sie eigentlich niemand erwartet hat. Der norwegische Skirennläufer Kjetil Jansrud ist bereit für seine fünften Olympischen Winterspiele, obwohl eine Knieverletzung eine Teilnahme scheinbar unmöglich machte. Der ehrgeizige Wikinger berichtete, dass der Heilungsverlauf, sechs Wochen nach dem schweren Sturz in Beaver Creek, alle… Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder weiterlesen

Elena Curtoni gewinnt Ski Weltcup Super-G von Cortina d'Ampezzo
Elena Curtoni gewinnt Ski Weltcup Super-G von Cortina d'Ampezzo

Cortina d’Ampezzo – Am heutigen Sonntag ging in Cortina d’Ampezzo ein Super-G der Damen über die Bühne. Dabei siegte die Italienerin Elena Curtoni in einer Zeit von 1.20,98 Minuten. Für die routinierte Skirennläuferin war es nach zwei zweiten und zwei dritten Plätzen der erste Sieg bei einem Super-G im Weltcup. Tamara Tippler aus Österreich wurde… Elena Curtoni gewinnt Ski Weltcup Super-G in Cortina d’Ampezzo, böser Sturz von Sofia Goggia weiterlesen

ÖSV-News: Tamara Tippler wird beim Super-G in Cortina d‘Ampezzo Zweite
ÖSV-News: Tamara Tippler wird beim Super-G in Cortina d‘Ampezzo Zweite

Tamara Tippler holt beim Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) ihren ersten Podestplatz in dieser Saison. Die Steirerin wird beim Sieg von Elena Curtoni (ITA) Zweite und damit beste Österreicherin. Rang drei belegt die Schweizerin Michelle Gisin. Nach dem gestrigen zweiten Platz von Ramoma Siebenhofer in der Abfahrt legt heute Tamara Tippler nach. Die Steirerin verpasst… ÖSV-News: Tamara Tippler wird beim Super-G in Cortina d‘Ampezzo Zweite weiterlesen