Home » Alle News, Herren News

Arnold Rieder wird 40 Jahre alt, wir gratulieren

Arnold Rieder wird 40 Jahre alt, wir gratulieren (Foto: Facebook/Arnold Rieder)

Arnold Rieder wird 40 Jahre alt, wir gratulieren (Foto: Facebook/Arnold Rieder)

Meransen – Wenn wir in unsere Chronik blicken, erkennen wir, dass am heutigen 28. April der einstige Südtiroler Skirennläufer Arnold Rieder 40 Jahre alt wird. Der Riesentorlaufspezialist belegte im fernen Jahr 1995 den vierten Platz bei der Junioren-WM. Die Medaillen gingen an den Österreicher Christoph Gruber, den Schweizer Marc Kühni und den Franzosen Jeff Piccard. Der Südtiroler schrammte um 17 Hundertstelsekunden am Podest vorbei und musste sich mit „Blech“ begnügen.

Im Europacup sorgte er gleich für gute Platzierungen. So belegte er in der Saison 1996/97 den dritten und im Folgejahr den vierten Rang in der Disziplinenwertung. Daher wurde er von den Verantwortlichen des italienischen Skiteams in die A-Mannschaft gehievt. Bei seinem Weltcupdebüt feierte er im Jahr 1996; ein Jahr später sammelte er mit dem 25. Platz in Adelboden seine ersten Punkte.

Im Jahr 1998 überraschte der Athlet mit dem sechsten Platz, den er im südkoreanischen Yongpyong herausfahren konnte. Danach ging etwas bergab, denn in den zwei Folgesaisonen konnte er sich nur einmal für das Finale qualifizieren. In der Saison 2002/03 ging es wieder etwas bergauf. So belegte der Südtiroler in der Disziplinenwertung den 15. Rang. Ebenfalls auf Position 15 fuhr er beim WM-Riesenslalom in St. Moritz. Beim Saisonauftakt in Sölden im Oktober 2003 fuhr Rieder auf Platz vier, einhergehend mit seinem besten Resultat in seiner Karriere. Bedingt durch die 50 Punkte im Ötztal wurde er am Ende Elfter in der Riesenslalom-Wertung. Ab und zu sammelte er auch ein paar Super-G-Punkte.

Leider verlief seine sportliche Laufbahn nicht immer verletzungsfrei. Im Herbst 2006 riss er sich die Achillessehne. Die Saison 2006/07 war zu Ende, bevor sie richtig begonnen hatte. Und auch im Folgejahr blieb das Pech ihm treu. Beim ersten Rennen auf dem Rettenbachferner, just an jenem Ort, wo er seinen größten Erfolg feiern konnte, stürzte. Der daher einhergehende Kreuzbandriss veranlasste den Südtiroler, seine Karriere zu beenden.

Wir von skiweltcup.tv wünschen Arnold Rieder mit diesem kleinen Rückblick auf seine skifahrerische Laufbahn alles Gute zum Geburtstag.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.