2 März 2019

Atle Skaardal: „Wir werden alles versuchen um am Sonntag einen Super-G zu fahren.“

Atle Skaardal: "Wir werden alles versuchen um am Sonntag einen Super-G zu fahren."
Atle Skaardal: „Wir werden alles versuchen um am Sonntag einen Super-G zu fahren.“

Das Schnee- und Terminchaos in Sotschi/Rosa Khutor geht auch am Samstag weiter. Nach den abgesagten Trainingsläufen am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, konnte auch der für Samstag geplante Super-G der Damen nicht stattfinden. Über 30 cm Neuschnee, der erneut über Nacht gefallen war, verhinderte eine Ausführung des Rennen.

Neben den Neuschneemengen ist auch die Unterlage der Piste nicht ideal. Zur Zeit wird auf der Rennstrecke gearbeitet, die Rennpiste selbst ist für Betreuer, Trainer und Rennläuferinnen gesperrt. Die Athletinnen nutzen die „freie Zeit“ um im „Krasnaja Poljana Skiresort“ Tiefschnee zu fahren. Auf dem Rennhang wurde im Vorfeld aufgrund der warmen Temperaturen mit viel Wasser gearbeitet, jetzt fehlt der kompakte Untergrund. Gerade in den Flachpassagen ist sehr viel Arbeit erforderlich um die Sturz- und Auslaufräume vom Neuschnee zu befreien.

FIS Damen-Renndirektor Atle Skaardal: „Es sind natürlich Unmengen von Neuschnee gefallen, welche wir aus der Piste schaffen müssen. Mit dem frühlingshaften Unterbau der Piste, im Februar war es auch hier in Sotschi sehr warm, konnte auch kein optimaler Grundaufbau hergestellt werden. Darum ist es schwierig mit schweren Maschinen zu arbeiten, und das macht es bei diesen Schneemengen sehr kompliziert. Wir werden alles versuchen um morgen um 8.30 Uhr (MEZ) einen Super-G austragen zu können. Darum müssen wir, egal ob es nun gut oder schlecht ist, mit den Maschinen auf die Piste, per Handarbeit haben wir keine Möglichkeit die Schneemassen in den Griff zu bekommen. Laut Wettervorhersage sollen auch noch weitere Schneefälle die Arbeit erschweren. Vor uns liegt viel Arbeit und es wird auch morgen sehr schwierig werden ein Rennen auszutragen, aber wir wollen die Zeit nutzen und hoffen auf das Beste.“

FIS-Pressemitteilung – Abfahrt Rosa Khutor und Super-G von St. Anton

Der abgesagte Damen-Super-G von St. Anton (AUT) und die abgesagte Abfahrt von Rosa Khutor (RUS) werden nicht nachgetragen und ersatzlos gestrichen. Der Super-G von Rosa Khutor am Sonntag soll um 8.30 Uhr gestartet werden.

Cancelled ladies‘ super-G from St. Anton (AUT) and donwnhill from Rosa Khutor (RUS) will not rescheduled. The ladies’ Audi FIS Ski World Cup downhill in Rosa Khutor (RUS) that was cancelled will definitively not be rescheduled. The ladies’ Audi FIS Ski World Cup super-G in St. Anton (AUT) that was cancelled, rescheduled in Rosa Khutor (RUS), and cancelled again will definitively not be rescheduled.

Verwandte Artikel:

Beat Feuz gewinnt zweite Hahnenkamm Abfahrt am Sonntag in Kitzbühel
Beat Feuz gewinnt zweite Hahnenkamm Abfahrt am Sonntag in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Sonntag fand in Kitzbühel, dem Nordtiroler Ski-Mekka Nr. 1, die zweite Abfahrt der Herren statt. Nach seinen beiden Vorjahressiegen war der Schweizer Beat Feuz am Schnellsten. In einer Zeit von 1.56,88 Minuten schnürte er auf der „Streif“ sozusagen einen Triplepack. Feuz‘ junger Teamkollege Marco Odermatt (+0,21) wusste als Zweiter erneut zu… Beat Feuz schnappt sich mit Sieg in 2. Kitz-Abfahrt die Goldene Gams und den Tagessieg weiterlesen

Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder
Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder

Oslo – Diese Nachricht ist für alle Freunde des alpinen Skirennsports überraschend, weil sie eigentlich niemand erwartet hat. Der norwegische Skirennläufer Kjetil Jansrud ist bereit für seine fünften Olympischen Winterspiele, obwohl eine Knieverletzung eine Teilnahme scheinbar unmöglich machte. Der ehrgeizige Wikinger berichtete, dass der Heilungsverlauf, sechs Wochen nach dem schweren Sturz in Beaver Creek, alle… Olympia 2022: Kjetil Jansrud und das norwegische Olympia-Skiwunder weiterlesen

Elena Curtoni gewinnt Ski Weltcup Super-G von Cortina d'Ampezzo
Elena Curtoni gewinnt Ski Weltcup Super-G von Cortina d'Ampezzo

Cortina d’Ampezzo – Am heutigen Sonntag ging in Cortina d’Ampezzo ein Super-G der Damen über die Bühne. Dabei siegte die Italienerin Elena Curtoni in einer Zeit von 1.20,98 Minuten. Für die routinierte Skirennläuferin war es nach zwei zweiten und zwei dritten Plätzen der erste Sieg bei einem Super-G im Weltcup. Tamara Tippler aus Österreich wurde… Elena Curtoni gewinnt Ski Weltcup Super-G in Cortina d’Ampezzo, böser Sturz von Sofia Goggia weiterlesen

ÖSV-News: Tamara Tippler wird beim Super-G in Cortina d‘Ampezzo Zweite
ÖSV-News: Tamara Tippler wird beim Super-G in Cortina d‘Ampezzo Zweite

Tamara Tippler holt beim Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) ihren ersten Podestplatz in dieser Saison. Die Steirerin wird beim Sieg von Elena Curtoni (ITA) Zweite und damit beste Österreicherin. Rang drei belegt die Schweizerin Michelle Gisin. Nach dem gestrigen zweiten Platz von Ramoma Siebenhofer in der Abfahrt legt heute Tamara Tippler nach. Die Steirerin verpasst… ÖSV-News: Tamara Tippler wird beim Super-G in Cortina d‘Ampezzo Zweite weiterlesen

Erster Super-G-Sieg für Elena Curtoni (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)
Erster Super-G-Sieg für Elena Curtoni (Foto: © CortinaSkiWorldCup / Pentaphoto / Alessandro Trovati)

Erstmals in einem Super-G ganz oben am Podium stand Elena Curtoni am Sonntag in Cortina d’Ampezzo. Elena Curtoni präsentiert sich wenige Wochen vor dem Start der Olympischen Spiele im Super-G in Topform. Die Italienerin feierte am Sonntag in Cortina d’Ampezzo ihren ersten Weltcup-Sieg in dieser Disziplin. Im Dezember zeigte die 30-Jährige mit Platz zwei in… Erster Super-G-Sieg für Elena Curtoni weiterlesen