Home » Alle News, Herren News

Auch Christof Innerhofer ist mit dem Rennrad unterwegs

Auch Christof Innerhofer ist mit dem Rennrad unterwegs (Foto: Christof Innerhofer / Facebook)

Auch Christof Innerhofer ist mit dem Rennrad unterwegs (Foto: Christof Innerhofer / Facebook)

Gais/Brixen – Der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer stattete dem Giro d’Italia während der Etappe Brixen-Andalo einen Besuch ab. Auch er war mit dem Rennrad vor Ort. Der zweifache Olympiamedaillengewinner von Sotschi hat ein dreitägiges Gletschertraining mit dem Trainer Raimund Plancker auf dem Stubaier Gletscher hinter sich. Zudem war der Pusterer zu Gast bei Rai Sport und sprach über die Italienrundfahrt, Ranglisten und azurblaue Starter.

So sprach er über Vincenzo Nibali, dem „Giro“-Sieger von 2013, und weiß, dass der Sieg das Beste ist, aber auch ein Podest einen großen Wert habe. Der „Giro“ ist eine wichtige Radrundfahrt, und ein Podestplatz ist keinesfalls zu missachten. Des Weiteren erzählte Innerhofer, dass ihm das Radrennfahren sehr gut gefalle und das Rad an für sich ein wichtiges Trainingsinstrument sei.

Und von was träumt der Südtiroler, der am Start in der Bischofsstadt Brixen das Starterfeld grüßte? Er möchte eines Tages beim letzten Kilometer eines Rennens dabei sein und beim Sprint mit von der Partie sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.