11 März 2020

Auch die Junioren-Weltmeisterschaften in Navrik werden abgebrochen

Auch die Junioren-Weltmeisterschaften in Navrik werden abgebrochen (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)
Auch die Junioren-Weltmeisterschaften in Navrik werden abgebrochen (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)

Der Coronavirus hat, nach dem Ski Weltcup Finale in Cortina, das Rennwochenende der Damen in Are, nun auch die Junioren-Weltmeisterschaften in Navrik in die Knie gezwungen.

Der leitende Gemeindearzt von Narvik, Sverre Håkon Evju, hat beschlossen, die restlichen Rennen der Junioren-Weltmeisterschaften abzusagen.

„Wir sind zu einer Situation gekommen, in der sich die Zahl der Coronafälle innerhalb von 24 Stunden fast verdoppelt hat und das Virus den Status einer internationalen Pandemie erreicht hat. Obwohl wir uns an alle Richtlinien gehalten haben und wir uns in einem Gebiet befinden, in dem es keinen einzigen bestätigten Fall einer mit dem Virus infizierten Person gibt, haben wir uns entschieden, die Veranstaltung abzusagen“, informiert Sverre Håkon Evju, der auch der leitende Arzt der Meisterschaften ist.

An den Meisterschaften nehmen über 300 Athleten aus insgesamt 40 Ländern teil.

„Wir möchten darauf hinweisen, dass wir dies nicht tun, weil wir Fälle von Coronainfektion haben. Wir tun dies gerade deshalb, weil wir keine Fälle von Coronainfektion haben“, fügt er hinzu.

Erik Plener, Leiter der Organisation der alpinen Junioren-Weltmeisterschaften, unterstützt die Entscheidung.

„Es ist eine kluge Entscheidung und es ist besser, sicherer zu sein als zu bedauern. Es ist besser, abzusagen, solange die Athleten noch die Möglichkeit haben, nach Hause zu fahren – anstatt 500 Personen 14 Tage lang in Quarantäne zu halten“, fügt er hinzu.

Pressemitteilung:

Sverre Håkon Evju
The Chief Municipal Doctor in Narvik

Erik Plener
Leader of the Organisation of the  Alpine Junior World Championships

Verwandte Artikel:

Abgesagte Abfahrt von Beaver Creek wird in Gröden nachgeholt (Foto: @ Saslong Classic Club)
Abgesagte Abfahrt von Beaver Creek wird in Gröden nachgeholt (Foto: @ Saslong Classic Club)

St. Christina, 5. Dezember 2022 – Der Audi FIS Skiweltcup in Gröden wird heuer drei Entscheidungen umfassen. Am Donnerstag, 15. Dezember wird die in Beaver Creek (USA) ausgefallene Abfahrt auf der Saslong nachgeholt. Mit diesem Nachholrennen erfolgt somit in zehn Tagen der Auftakt zur 55. Saslong Classic am letzten Wochenende vor Weihnachten. Am Freitag, 16.… Abgesagte Abfahrt von Beaver Creek wird in Gröden nachgeholt weiterlesen

Lara Gut-Behrami will auch in Lake Louise viele Weltcuppunkte sammeln
Lara Gut-Behrami will auch in Lake Louise viele Weltcuppunkte sammeln

Lake Louise – Bereits zum Anfang der WM-Saison 2022/23 befindet sich die Schweizerin Lara Gut-Behrami in einer bestechenden Form. Der Sieg beim Riesenslalom von Killington stellt dies unter Beweis. Nicht nur ORF-Expertin Alexandra Meissnitzer denkt, dass die eidgenössische Skirennläuferin im Kampf um die große Kristallkugel gute Karten hat, da sie in drei Disziplinen punkten kann.… Lara Gut-Behrami will auch in Lake Louise viele Weltcuppunkte sammeln weiterlesen

Lara Gut-Behrami meldet sich gesund und fit zurück
Lara Gut-Behrami meldet sich gesund und fit zurück

Sorengo – Die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami hatte unlängst mit einer Lungeninfektion zu kämpfen. Da sie aber ihr Gesundheitsproblem erkannt und gelöst hat, schaut sie zuversichtlich in die Zukunft. Wir erinnern uns noch, wie die Schweizerin in St. Moritz auf die Frage, ob sie wie Lindsey Vonn bis 34 fahren wolle, abgewunken hat.… Lara Gut-Behrami meldet sich gesund und fit zurück weiterlesen

ÖSV-Nachwuchsathletin Emily Schöpf träumt von einer Teilnahme beim Riesenslalom in Sölden (Foto: © Emily Schöpf / Instagram)
ÖSV-Nachwuchsathletin Emily Schöpf träumt von einer Teilnahme beim Riesenslalom in Sölden (Foto: © Emily Schöpf / Instagram)

Pitztal – Im März des Vorjahres infizierte sich die österreichische Skirennläuferin Emily Schöpf mit dem Coronavirus. Dazu gesellten sich Herzprobleme. Doch die Athletin kämpfte sich tapfer zurück und, auch wenn die Vorbereitung auf den Winter alles andere als optimal war, buchte beinahe ein Weltcupticket. Die junge Dame, die mit Atomic-Brettern unterwegs ist und als Speedspezialistin… ÖSV-Nachwuchsathletin Emily Schöpf träumt von einer Teilnahme beim Riesenslalom in Sölden weiterlesen

Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere (Foto: © Swiss-Ski)
Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere (Foto: © Swiss-Ski)

Wolfenschiessen – Die schweizerische Ski Weltcup Rennläuferin Carole Bissig, die auf 23 Weltcupeinsätze und auf acht Ergebnisse in den Punkterängen kam, hängt ihre Skier an den Nagel. Sicher ist die Entscheidung kurz vor dem Saisonbeginn für so manchen überraschend, aber durchaus verständlich. Die 26-Jährige wurde bei der Zusammenstellung der Nationalmannschaften für den Winter 2022/23 nicht… Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere weiterlesen