Home » Alle News, Damen News, Top News

Auch die Squadra Azzurra fliegt nicht nach Südamerika

Auch Marta Bassino, Federica Brignone und Sofia Goggia werden nicht in Südamerika trainieren.  (Foto: Italia Team / Facebook)

Auch Marta Bassino, Federica Brignone und Sofia Goggia können nicht in Südamerika trainieren. (Foto: Italia Team / Facebook)

Courmayeur – Die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Federica Brignone war gestern im Jardin de l’Ange in Courmayeur. Dabei sprach sie über den abgelaufenen Winter und ihre ersten Schritte auf den Pisten von Courmayeur. Die Athletin aus dem Aostatal, die in der letzten, all zu früh zu Ende gegangenen Saison den Gesamtweltcup gewonnen hatte, berichtete auch über die schwierigsten Momente ihrer sportlichen Laufbahn.

Brignone kündigte an, dass die azurblauen Asse nicht nach Ushuaia fliegen werden. Die bevorstehende Saison ist eine voller Unsicherheiten und Programmen, die Woche für Woche neu geschrieben werden. Die Athletin aus La Salle weiß nur, dass sie morgen nach Cervinia fahren werde. Das ist die einzige Gewissheit, die sie gegenwärtig habe. Sie wird mit Marta Bassino und Sofia Goggia ankommen und bis zum Donnerstag in einer Woche Ski fahren.

Elena Curtoni, Nadia und Nicol Delago, Verena Gasslitter, Francesca Marsaglia, Roberta Melesi und Laura Pirovano bleiben in Zermatt. Auch die Speed-Herren sind da im Einsatz. Es sind dies Christof Innerhofer, Mattia Casse, Emanuele Buzzi, Matteo Marsaglia und Alexander Prast, aber auch Florian Schieder. Roberta Melesi und Laura Pirovano werden auch die nächsten Tage zum Trainineren nutzen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.