Home » Alle News

Auch ohne Tina Maze freut sich das slowenische Skiteam auf Sölden

© Gerwig Löffelholz  /  Ilka Stuhec

© Gerwig Löffelholz / Ilka Stuhec

Sölden – Am Samstag in einer Woche bestreiten die Ski-Damen mit dem Riesentorlauf in Sölden ihr erstes Rennen in der Saison 2015/16. Dann kann man sehen, wer sich am besten vorbereitet hat und wer am Ende die Nase vorn haben wird. Das slowenische Damenteam steht auch unter Beobachtung, zumal die große Tina Maze sich eine einjährige Auszeit genehmigt hat.

Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Start von Ana Drev. Seit drei Wochen steht sie nicht mehr auf den Skiern. Als Grund wird eine schwere Grippe mit Fieber angeführt. Hoffentlich schafft sie es, in der nächsten Woche im Pitztal zu trainieren. Dann könnte ein Renneinsatz am Rettenbachferner im Bereich des Möglichen sein. Neben der fraglichen Drev gehen Ilka Štuhec, Maruša Ferk und Katarina Lavtar an den Start.

Bei den Herren wird am Sonntag Zan Kranjec fahren. Er war der einzige Slowene, der in der letzten Saison Punkte im Riesentorlauf gesammelt hat. Der zweite Startplatz wird in einer internen Qualifikation zwischen Klemen Kosi, Misel Zerak, Stefan Hadalin und Martin Cater ermittelt. Kosi hat im Sommer gut gearbeitet und dementsprechend gute Ergebnisse im South American Cup gezeigt. Trotzdem wird es schwer sein, denn im technischen Bereich sind die slowenischen Herren mit Ausnahme von Kranjec weit vom Weltcupniveau entfernt.

Gute Zeichen gibt es von Andrej Sporn. Der Speedspezialist meldete sich in der letzten Woche zum Schneetraining zurück. Anfang April zog er sich während der slowenischen Meisterschaften eine Verletzung an der Achillessehne zu. Da er bis jetzt keine Sommertrainingseinheiten abspulen konnte, weiß er noch nicht, wann er wieder bei einem Rennen an den Start gehen wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fantaski.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.