Home » Alle News, Herren News, Top News

Auch Valentin Giraud-Moine ist außer Gefecht

Der Sturz von Valentin Giraud-Moine auf der Stelvio blieb nicht ohne Folgen.

Der Sturz von Valentin Giraud-Moine auf der Stelvio blieb nicht ohne Folgen.

Albertville – Bei der Ski Weltcup Abfahrt in Bormio kamen gleich mehrere Skirennläufer zu Sturz. Der Franzose Valentin Giraud-Moine, der sich nach einer langen Verletzungspause tapfer zurückkämpfte, verletzte sich am linken Knie. Er wird wohl mehrere Wochen pausieren müssen. Sein neues Jahr 2021 begann im Krankenhaus von Albertville, wo er eine Magnetresonanztherapie über sich ergehen lassen musste. Die Diagnose ergab eine Knieverletzung, auch wenn das vordere Kreuzband nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Auch Giraud-Moines Teamkollege Nils Allegre kam beim gleichen Sprung auf der Stelvio zu Sturz. Bei ihm wurde eine Ultraschalluntersuchung des rechten Knöchels durchgeführt, der ihm bereits seit einiger Zeit Schmerzen bereitete. Es ist nicht so schlimm, aber auch er muss eine Pause einlegen, und weitere Untersuchungen abwarten. Zudem verwies der französische Skiverband darauf, dass auch Nils Alphand bereits während des zweiten Probelaufs zu Sturz kam und sich eine Verstauchung der inneren lateralen Seite des rechten Knies zuzog.

Bleibt zu hoffen, dass die drei Angehörigen der Equipe Tricolore bald wieder schmerzfrei unterwegs sein können und mit guten Ergebnissen bei den Skirennen auf sich aufmerksam machen. Es wäre demzufolge mehr als nur bitter, wenn die Gran Nation unmittelbar vor den Klassikern in Wengen und Kitzbühel bzw. bei den Welttitelkämpfen in Cortina d’Ampezzo drei Athleten zuhause lassen müsste.

Auch Valentin Giraud-Moine ist außer Gefecht

Auch Valentin Giraud-Moine ist außer Gefecht

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: ledauphine.com

Anmerkungen werden geschlossen.