Home » Alle News, Herren News

Auf Riccardo Tonetti und Florian Eisath kann man stolz sein

Florian Eisath und Riccardo Tonetti

Florian Eisath und Riccardo Tonetti

Beaver Creek – Wenn man das gestrige Riesentorlaufergebnis der Herren in Beaver Creek näher betrachtet, so erkennen wir, dass aus dem kleinen Land Südtirol zwei Athleten in die Top-10 gefahren sind. Richtig, es handelt sich dabei um den routinierten Eggentaler Florian Eisath und den Bozner Riccardo Tonetti. Letzterer hat im vergangenen Winter die Europacupgesamtwertung für sich entschieden und will nun im Weltcup ordentlich für Furore sorgen.

Eisath egalisierte als Sechster sein bisher bestes Ergebnis im Weltcup und ist nur noch einen Steinwurf vom Podest entfernt. Tonetti sammelte zuerst im Super-G als 24. ein paar Punkte, seine ersten Zähler in einem Speedrennen, ehe er 24 Stunden gleich als Achter im Riesentorlauf sein Potential ausschöpfte. Für den Europacupsieger des letzten Jahres waren es zugleich die ersten Punkte im Riesentorlauf. Unterm Strich kann man sagen, dass es für den Bozner ein mehr als sehr gutes Wochenende war.

Der Gadertaler Manfred Mölgg kam auf Rang 22. So klassierten sich gleich drei Südtiroler in den Top-30. Dominik Paris aus dem Ultental, den wir normalerweise in den Speedrennen sehen, konnte sich bei seiner Premiere im Riesenslalom nicht für das Finale der besten 30 qualifizieren.

Wir können gespannt sein, was Eisath und Co. beim nächsten Riesentorlauf in Val d’Isère zuwege bringen. So oder so kann man auf die Südtiroler Jungs sehr stolz sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Andreas Raffeiner: Quelle: www.sportnews.bz

Such a great day!! #beavercreek #gs #8th #voelklskis #glaciervalsenales #sportler

Posted by Riccardo Tonetti on Sonntag, 6. Dezember 2015

Anmerkungen werden geschlossen.